Beim Abstieg von der Eishöhle verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Marktschellenberg - Einsatzkräfte der Bergwacht Marktschellenberg mussten am Samstagabend eine 54-jährige Wanderin versorgen und mit dem Geländefahrzeug ins Tal bringen.

Die Frau hatte sich beim Abstieg von der Eishöhle am Sprunggelenk verletzt. Um 17.05 Uhr informierte die Leitstelle Traunstein den Einsatzleiter der Bergwacht Marktschellenberg darüber, dass sich eine Frau beim Abstieg von der Eishöhle am Untersberg verletzt hat. Der Einsatzleiter nahm daraufhin per Handy Kontakt zum Melder auf und ließ die Mannschaft der Bergwacht Marktschellenberg nachalarmieren.

Die Bergretter machten sich dann mit dem Einsatzfahrzeug umgehend auf den Weg in Richtung der Unfallstelle. Kurz unterhalb der Eishöhle fanden sie dann eine 54- jährige Frau vor, die sich am linken Sprunggelenk verletzt hatte.

Nach kurzer medizinischer Erstversorgung brachten sie die Verletzte sowie ihren Begleiter ins Tal zum Eishöhlenparkplatz. Von hier aus wollten die beiden dann selbst nach Salzburg zum Unfallkrankenhaus fahren. Die ehrenamtlichen Bergretter waren rund eineinhalb Stunden lang im Einsatz.

Pressemeldung BRK Berchtesgadener Land

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser