Bischofswiesens Weltmeisterin ausgezeichnet

+
Kathrin Hölzl holte bei der Weltmeisterschaft ganz überraschend Gold im Riesenslalom. Dafür wird sie mit dem Bayerischen Sportpreis geehrt.

München/Bischofswiesen - Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer hat am Mittwoch die Preisträger des Bayerischen Sportpreises bekannt gegeben.

Zu den Preisträgern gehört unter anderem Skiweltmeisterin Kathrin Hölzl aus Bischofswiesen. Insgesamt siebzehn Sportler sollen bei einer Gala am 29. Juni ihre Auszeichnung erhalten.

Katy Hölzl holte sich im Februar bei der Alpinen Ski-WM in Val d´Isère völlig überraschend Gold im Riesenslalom. Auch Langläufer Tobias Angerer aus Vachendorf soll für seine Leistungen mit dem Bayerischen Sportpreis geehrt werden.

Fußballlegende Sepp Maier wird den Bayerischen Sportpreis für sein Lebenswerk erhalten. Seehofer würdigte den ehemaligen Welt- und Europameister als “erfolgreichsten Torhüter aller Zeiten“, der nicht nur auf dem Platz für Furore gesorgt habe. “Was hat er nicht alles angestellt. Er ist verirrten Enten auf dem Spielfeld nachgelaufen, hat im Strafraum Sandburgen gebaut oder balancierte im Handstand auf der Torlinie. Dafür wird er auch als Komödiant geliebt“, erinnerte sich Seehofer mit einem Augenzwinkern.

In Nationalspieler Philipp Lahm wird noch ein weiterer Bayern- Spieler ausgezeichnet. Der Verteidiger erhält seinen Preis in der Kategorie “Hochleistungssportler Plus“, da er “neben sportlichen Höchstleistungen auch auf anderem Gebiet herausragende Leistungen erbringt“, sagte Seehofer. Der 25-jährige Münchner hatte 2007 die “Philipp-Lahm-Stiftung für Sport und Bildung“ gegründet, die benachteiligte Kinder in Deutschland und Afrika fördern soll.

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser