Bahn-Problem: Jetzt spricht der Konzern

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bischofswiesens Bürgermeister Toni Altkofer ärgert sich über den Schrott entlang der Bahnlinie.

Bischofswiesen - Ende April hat Bischofswiesens Bürgermeister Toni Altkofer gegenüber BGLand24 einig Probleme mit der Deutschen Bahn offengelegt. Jetzt spricht der Konzern:

Abtransport und Entsorgung der abgebauten Oberleitungsmasten

Seit November vergangenen Jahres liegen ausgetauschte Oberleitungsmasten entlang der Bahnstrecke Berchtesgaden - Bad Reichenhall. "Unansehnlich und gefährlich", kritisierte der Bürgermeister. So reagiert ein Bahnsprecher:

"Durch den Wintereinbruch konnten die zurückgebauten Ol-Masten nicht mehr abtransportiert werden. Der Abtransport wird nun im Mai erfolgen. Wir möchten jedoch die Gemeinde Bischofswiesen darauf hinweisen, dass die Arbeiten im Abschnitt Bahnhof Bischofswiesen - Berchtesgaden in diesem Jahr fortgesetzt werden. Dadurch wird in diesem Bereich nochmals die Lagerung von Baumaterialien erforderlich."

Felssturzsicherung an der Tristamschlucht durch die DB AG

Der Wanderweg an der Tristramschlucht führt direkt an der Bahnlinie entlang und ist steinschlaggefährdet. Die Entscheidung, wer für die Felssicherung zuständig ist, wird jetzt von einem Gericht gefällt.

"Nach Auffassung der DB obliegt der Gemeinde Bischofswiesen für den Tristramschluchtweg, auch wenn er sich auf einem Grundstück der DB Netz AG befindet, die Verkehrssicherungspflicht. Hierüber ist ein Rechtsstreit anhängig", so die Reaktion des Bahnsprechers.

Chancen für einen neuen Bahnhof Winkl

Zu dem Versuch des Verkehrsforums ÖPNV, den Bahnhof Winkl für Bischofswiesen durchzusetzen, wollte sich der Bahnsprecher nicht äußern:

"Bisher sind vom Aufgabenträger für den SPNV in Bayern (Bayerische Eisenbahngesellschaft - BEG) die Haltepunkte Freilassing-Hofham, Bad Reichenhall Nord und Bad Reichenhall Stadt aus zur Realisierung vorgesehen. Fragen zu weiteren künftigen Haltepunkten richten Sie bitte zuständigkeitshalber an die BEG."

BGLand24 wird sich bei der Bayerischen Eisenbahngesellschaft über die Chancen für einen Bahnhof Winkl erkundigen und umgehend über die Antwort berichten.

Christine Zigon

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser