Erneuter Baumsturz auf die B305

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Marktschellenberg - Bereits zum wiederholten Male ist ein Baum auf die B305 gefallen und erschreckte die Anwohner. Fast wäre es zu einem Unfall gekommen.

In der Nacht auf Dienstag hörten Anwohner der B305 in Marktschellenberg um 1.20 Uhr ein lautes krachen und wenige Minuten später die Notbremsung eines Autos. Was war passiert?

Schon wieder stürzte eine vom Pilz befallene Buche auf den rund 20 Meter über der Fahrbahn befindlichen Bergwald um und krachte auf die Fahrbahn.

Lesen Sie auch:

Der fast 30 Meter hohe Baum war quer über die gesamte Fahrbahn gestürzt und hatte diese blockiert.

Ein Auto konnte nur mithilfe einer Notbremsung einen Unfall verhindern, jedoch fuhr der Fahrer über die Äste der Baumes und entfernte sich von dem Hindernis ohne die Polizei zu verständigen.

Die alarmierte freiwillige Feuerwehr Marktschellenberg benötigte rund eine Stunde, um den riesigen Baum zu entfernen und die Straße zu reinigen.

Marktschellenberg: Baum fällt auf B305

Baumsturz kein Einzelfall

Schon mehrfach stürzten in diesem Bereich Bäume auf die Fahrbahn und gefährdeten den Verkehr, glücklicherweise ist diesmal alles ohne Unfall abgelaufen.

In der Ramsau wurde dieses Jahr ein Autolenker getötet, als eine Windhose ebenfalls eine dicke Buche abriss und auf die Fahrbahn schleuderte. Genau in diesem Moment querte ein Auto die Fahrbahn und der Baum fiel auf den Pkw.

Für den Lenker kam damals jede Hilfe zu spät. Seine Mitfahrerin wurde schwer verletzt.

Auf der B305 Höhe des Freibades Marktschellenberg stürzten in den letzten Monaten nun schon zum vierten Mal Bäume mit einem Durchmesser bis zu 70 Zentimetern auf die Fahrbahn.

Die 17 Einsatzkräfte mussten dazu zeitweise die B305 total sperren und den Verkehr über die Scheffau bzw. die Alte Berchtesgadener Straße umleiten.

Pressemitteilung Aktivnews

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser