Mit Auto auf Gleisen gelandet

+

Bischofswiesen - Bei starkem Schneegestöber hat am Freitagabend eine junge Autofahrerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren. Sie landete auf den Bahngleisen!

Eine 20-jährige Münchnerin ist am Freitagabend am Bahnübergang Winkl mit ihrem Auto ins Schleudern geraten, gegen ein Verkehrsschild und die Lichtsignalanlage geprallt und auf die Bahngleise gerutscht. Nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes überstand die junge Frau den Unfall leicht verletzt. Da sich die Türen anfangs nicht öffnen ließen, musste die Feuerwehr Bischofswiesen zur Technischen Hilfeleistung ausrücken.

Lesen Sie auch:

Polizeimeldung

Der Unfall ereignete sich gegen 18 Uhr auf der B20 bei starkem Schneefall. Die Leitstelle Traunstein schickte daraufhin die Feuerwehren Bischofswiesen und Bayerisch Gmain und das Rote Kreuz mit einem Rettungswagen und dem Berchtesgadener Notarzt zum Unfallort. Als die Einsatzkräfte eintrafen, hatte sich die 20-Jährige bereits selbst aus ihrem Wagen befreit. Nach erster Einschätzung kam die junge Frau mit leichten Verletzungen davon; sie verweigerte aber den Transport ins Krankenhaus.

B20: Unfall Im Schnee

Der Notfallmanager der Bahn ließ vorrübergehend den Zugverkehr zwischen Bad Reichenhall und Berchtesgaden einstellen und kümmerte sich um einen Schienenersatzverkehr. 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr Bischofswiesen waren mit vier Fahrzeugen vor Ort. Sie sicherten die Unfallstelle ab, regelten den restlichen Verkehr und leuchteten den Einsatzort aus. Die Feuerwehr Bayerisch Gmain wurde nicht mehr benötigt. Der Wagen der 20- Jährigen war nicht mehr fahrbereit und musste von den Gleisen geborgen werden. Beamte der Polizeiinspektion Berchtesgaden und der Bundespolizei aus Bad Reichenhall nahmen den genauen Unfallhergang auf.

BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser