Abschlusskonzert der Musikschule BGL

+

Schönau am Königssee - Das Beste hebt man sich für gewöhnlich für das Ende auf. So auch beim Schlusskonzert der Musikschule Berchtesgadener Land, das in der Aula der Schneewinklschule stattfand.

Musikschulleiter Igor Oder hatte eingeladen, erschienen waren Eltern, Schüler, Freunde und Bekannte, die den musikalischen Einlagen der verschiedenen Musikschüler-Gruppierungen zuhörten. So startete man mit dem Trompetenensemble in den Abend, das ein Vorspiel leistete, ehe es mit "Don't cry for me Argentina" von Andrew Lloyd Webber mit Mateo Jukic am Keyboard weiterging. Das Schlusskonzert war bestimmt von großer Abwechslung. Dafür sorgten die Musiklehrer, die sich ganz ihren Schützlingen verschrieben hatten, mitmusizierten, Rückhalt gaben.

Abschlusskonzert der Musikschule

Das Klarinettenspiel war ebenso vertreten wie das Flügelhorn, Violinen-Sonatinen (Franz Schubert) wechselten sich mit dem Harfenensemble, bestehend aus Stefanie Renoth, Anna Brandner und Valerie Wienert, ab. Auf dem Klavier gab Kilian Amort "Clowns" von Dmitri Borissowitsch Kabalewski zum Besten, im Junior-Blech-Ensemble unter der Leitung von Musiklehrer Gergely Gerhardt zeigte sich die gut besuchte Aula mit der "Bandtime Suite Nr. 2" gut unterhalten. Großen Applaus erhielten Jonas Langenhorst (Klarinette) und Florian Lindner (Flügelhorn), die erst kürzlich das "Goldene Leistungsabzeichen" erhalten hatten. Am Instrumentenspiel Interessierte haben noch bis einschließlich Freitag, 22. Juli, die Möglichkeit, innerhalb der Musikschul-Schnupperwochen Einblicke zu erhalten. Informationen unter Telefon 08652 / 2826.

kp

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser