21-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt

+

Schneizlreuth - Ein Motorradfahrer ist am Samstag auf der B305 in eienr Kurve schwer gestürzt. Der Grund dafür war vermutlich erhöhte Geschwindigkeit.

Ein 21-jähriger Motorradfahrer aus München ist am Samstagmittag gegen 12.45 Uhr auf der B305 bei Oberjettenberg alleinbeteiligt gestürzt, wobei er nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes schwer verletzt wurde. Den bisherigen Ermittlungen der Reichenhaller Polizei zufolge fuhr der junge Mann auf der B305 von Unterjettenberg kommend in Richtung Ramsau. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit stürzte er in einer Linkskurve alleinbeteiligt und zog sich dabei mehrere Knochenbrüche zu.

Bilder vom Unfallort

Schwerer Motorradunfall auf der B305

Hinzukommende Verkehrsteilnehmer, darunter zwei Ärzte und zwei Feuerwehrmänner leisteten sofort Erste Hilfe und setzten einen Notruf ab, woraufhin die Integrierte Leitstelle Traunstein einen Rettungswagen des Roten Kreuzes aus Bad Reichenhall und den Traunsteiner Rettungshubschrauber „Christoph 14“ zur Unfallstelle schickte. Die Pilotin konnte trotz der engen Hinderniskulisse mit hohen Bäumen auf beiden Straßenrändern direkt auf der Fahrbahn oberhalb der Einsatzstelle landen. Nach notärztlicher Erstversorgung musste der schwer Verletzte in den Hubschrauber umgelagert und zum Klinikum Traunstein geflogen werden.

Sechs Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Schneizlreuth waren mit zwei Fahrzeugen vor Ort. Sie regelten den Verkehr und reinigten die Fahrbahn. Beamte der Polizeiinspektion Bad Reichenhall nahmen den genauen Unfallhergang auf. Die B305 war während der Rettungsarbeiten für rund 30 Minuten komplett gesperrt und konnte im Verlauf der weiteren Unfallaufnahme nur einseitig befahren werden. Am Motorrad entstand laut Polizei erheblicher Sachschaden.

Pressemeldung BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser