"200 Jahre bayerisch": auch Königssee feiert

Mit Beigeisterung haben die Besucher am Königssee die Ankunft des königlichen Hofkommissärs Karl Graf von Preysing gefeiert.

Schönau am Königssee - Der Abgesandte des Königs, Karl Graf von Preysing, hat mit seinem Gefolge am Samstag auch Schönau am Königssee besucht, um "200 Jahre Berchtesgaden bayerisch" zu feiern.

Seine Ankunft in der hoheitlichen Kutsche wurde von den vielen „Untertanen“ (Einheimischen und Kurgäste) von lautstarken „Huldigungen“ begleitet. Auf humorvolle Weise verkündete der neue „Landesherr“ seinen „Untertanen“ die ab sofort wirksamen strengen Gesetze. Parallelen zwischen den „aktuell regierenden Bürgermeistern“ und den damaligen Landesherren waren durchaus zu erkennen.

"200 Jahre Berchtesgaden bayerisch" auch am Königssee

Dann brach der königliche Hofkommissär zu einer Bootsfahrt über den See zur Insel Christlieger auf und das Volk feierte bis in den Abend weiter.

Am Sonntag um 10 Uhr ist dann Berchtesgaden an der Reihe. Mit einem Festgottesdienst auf der Breitwiese beginnt das Jubiläum in der Marktgemeinde. Der Festzug führt dann in den Ortskern, wo altertümliche Stände aus allen fünf Gemeinden des inneren Landkreises für Unterhaltung sorgen. Abends wird der Markt feierlich "illuminiert".

Hier geht's zum kompletten Festprogramm

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser