16-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

+

Bischofswiesen - Ein 16-jähriger Moped-Fahrer ist am Dienstagabend auf der B305 mit einem Auto zusammengestoßen. Er wurde dabei nach ersten Einschätzungen schwer am Arm verletzt.

Die 19-jährige Autofahrerin aus dem südlichen Landkreis hatte das Moped übersehen, als sie mit ihrem Opel Corsa vom Gmundberg in die Bundesstraße abbiegen wollte; sie kam mit leichten leichteren Verletzungen davon. Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei waren im Einsatz.

Schwerer Motorrad-Unfall bei Bischofswiesen

Den bisherigen Ermittlungen der Polizeiinspektion Berchtesgaden zufolge kam die Autofahrerin vom Gmundberg und wollte in Richtung Bahnhof Berchtesgaden auf die B305 abbiegen. Dabei übersah sie offenbar einen vorfahrtberechtigen 16-jährigen einheimischen Mopedfahrer, der im Kreuzungsbereich in die Fahrerseite des Opels krachte. Der 16-Jährige stürzte über das Autodach auf die Fahrbahn und verletzte sich schwer am Arm. Die Autofahrerin prallte mit dem Kopf gegen die Seitenscheibe und kam nach erster Einschätzung mit leichteren Verletzungen davon.

Hinzukommende Verkehrsteilnehmer leisteten sofort Erste Hilfe und setzten einen Notruf ab, woraufhin die Leitstelle Traunstein gegen 17.10 Uhr das Rote Kreuz mit zwei Rettungswagen und dem Berchtesgadener Notarzt zur Unfallstelle schickte. Da Betriebsstoffe ausliefen, forderten die Einsatzkräfte die Freiwillige Feuerwehr Bischofswiesen nach, die mit 20 Mann und drei Fahrzeugen ausrückte, um die Fahrbahn zu säubern und den restlichen Verkehr zu regeln.

Nach medizinischer Erstversorgung an der Unfallstelle mussten der Mopedfahrer und die Autofahrerin zur weiteren Behandlung in die Kreiskliniken Bad Reichenhall und Berchtesgaden gebracht werden. Die Berchtesgadener Polizei war mit drei Streifen vor Ort und nahm den genauen Unfallhergang auf. Da beide Unfallfahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren, mussten sie abgeschleppt werden. Die Feuerwehr schilderte die Einsatzstelle abschließend mit Ölspurschildern aus.

Pressemitteilung Bayerisches Rotes Kreuz

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser