Zwei Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Zwei Schwerverletzte forderte der Unfall bei Aufham.

Piding/Aufham - Zwei 40 und 45 Jahre alte Männer aus Anger sind am Samstagvormittag bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden.

Die beiden Männer stießen mit ihren Fahrzeugen auf der Staatsstraße 2103 zwischen Urwies und Aufham frontal zusammen.

Den bisherigen Ermittlungen der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein zufolge war der 40-Jährige gegen 10.45 Uhr mit seinem blauen VW-Caddy in Richtung Aufham unterwegs, als er aus bisher nicht geklärter Ursache auf die linke Fahrspur geriet und dort frontal mit dem entgegenkommenden silbernen Open Zafira des 45-Jährigen zusammenstieß.

Frontalcrash zwischen Aufham und Urwies

Die Rettungsleitstelle Traunstein schickte zwei Rettungswagen des Roten Kreuzes aus Bad Reichenhall und Freilassing, den Reichenhaller Notarzt und die Feuerwehren Piding und Aufham zur Unfallstelle. Ersthelfer kümmerten sich bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes um die Patienten. Der Einsatzleiter der Bergwacht Teisendorf-Anger war gerade in Richtung Bad Reichenhall zu einem Sucheinsatz unterwegs und kam ebenfalls als Ersthelfer an den Unfallort. Er unterstützte die Rettungskräfte bei der medizinischen Erstversorgung der beiden Verletzten, die im Anschluss zur weiteren Behandlung ins Kreiskrankenhaus Bad Reichenhall eingeliefert wurden.

Die Staatsstraße 2103 war während der Rettungs- und Bergearbeiten für über eine Stunde total gesperrt.

Insgesamt 28 Feuerwehr-Einsatzkräfte waren mit vier Fahrzeugen vor Ort. Sie mussten den Verkehr umleiten, auslaufende Betriebsstoffe binden und die Fahrbahn reinigen. Eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein war zur Unfallaufnahme vor Ort. Die Sachbearbeitung hat die zuständige Polizeiinspektion Bad Reichenhall übernommen.

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser