Weniger Blutkonserven wegen Auslandsreisen

Anger - Wie gewohnt kamen auch dieses Mal viele freiwillige zum Blutspenden zum Roten Kreuz. Viele mussten allerdings aus gesundheitlichen Gründen abgelehnt werden.

Zum Blutspendetermin des Roten Kreuzes am vergangenen Freitag in Aufham sind insgesamt 91 Spender erschienen. „Das ist eine für Anger gewohnt hohe Zahl; leider mussten wir diese Mal aber sehr viele Freiwillige aus gesundheitlichen Gründen ablehnen“, bedauert Edi Schmid vom ehrenamtlichen Organisationsteam der BRK- Bereitschaften.

Wegen Urlaubsreisen in gefährdete Gebiete wie Ägypten, Dubai, die Malediven, Marokko oder die Türkei waren 17 Spendewillige für drei Monate gesperrt. Trotzdem hat das Rote Kreuz Grund zur Freude: Gleich sieben Erstspender kamen am Freitag in die Schule nach Aufham.

Pressemitteilung BRK

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser