Weltalzheimertag: Medienevent "Großes Kino"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
(v.l.n.r.) Thomas Dietel (Leitung der Tagespflege Domus Mea), Joachim Jost (Caritas Sozialstation), Eva-Maria Nitzinger (AOK), Herbert Schäfer (Schauspieler), Annekathrin Bürger (Schauspielerin), Verena Zimmermann (Schauspielerin)

Bad Reichenhall - Der Weltalzheimertag in Bad Reichenhall fand starkes öffentliches Interesse. Die Veranstaltung war restlos ausverkauft:

Zum prämierten Kinofilm „Eines Tages …“ reisten sogar die prominenten Hauptdarsteller an und die Veranstaltung im Park-Kino war Stunden vorher restlos ausverkauft.

Selbst ein 14-köpfigen Fernsehteams des Bayerischen Rundfunk berichtete über den Alltag in der Reichenhaller Tagespflege der Domus-Mea-Gruppe. Der Film „Eines Tages … „ im Reichenhaller Park-Kino zeigte die Hintergründe, die eine Betreuung von lieben Angehörigen in einer Tagespflege nötig machen. Dabei wurden die Charaktere in drei Familienbildern von Horst Jansen, Annekathrin Bürger, Verena Zimmermann und Herbert Schäfer eindrucksvoll dargestellt.

Die Besucher vergaben Bestnoten und viele interpretierten die aufopfernde Hingabe der Angehörigen im Umgang mit den Patienten als Ausdruck einer tiefen Verbundenheit. „Der Film ist eigentlich ein Liebesfilm“, war die unter großem Beifall gefundene Interpretation einer Zuschauerin. Schauspieler und Experten vertieften das Gesehene in einer einstündigen Podiumsdiskussion. „Film trifft Wirklichkeit“ war das Motto mit dem Moderator Peter Michalik die Diskussion anregte.

Schnell wurde deutlich, wie sehr Demenz die Menschen beschäftigt.

„Loslassen und sich auf den Anderen einlassen“, ist eine zentrale Botschaft des Films. Doch gibt es auch Grenzen und der Schauspieler Herbert Schäfer stellte treffend die Frage „wie viel hält eine Liebe aus?“ Inge König jedoch, selbst seit 15 Jahren betroffen sprach auch von der anderen, der positiven Seite. „Es gibt immer wieder Momente, in denen mein Mann ganz klar ist, die Situation erkennt. In solchen Momenten verzweifelt er fast und meint, wie er mir das antun könne. Er gibt mir aber ganz viel Liebe und Dankbarkeit zurück.“

Der Film „Eines Tages …“ macht Mut und setzt sich realistisch mit diesen großen Gesellschaftsthema auseinander. Der Film ist auch als DVD bei Amazon oder im Buchhandel erhältlich und läuft aufgrund der großen Nachfrage noch mal am 2. Oktober im Park-Kino Bad Reichenhall.

Steffen Waurig

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser