Welche Ressourcen hat Reichenhall?

Bad Reichenhall - Seit der Atomkatastrophe in Japan ist das Schlagwort regenerative Energie in aller Munde. Jetzt sollen auch in Bad Reichenhall sämtliche Möglichkeiten ausgelotet werden.

Die FWG-Stadtratsfraktion stellte am Dienstagabend den Antrag, dass die örtlichen regenerativen Energiequellen erschlossen werden sollen. "Die FWG unterstützt nachdrücklich - wie der gesamte Stadtrat - den durch die Stadtwerke eingeschlagenen Weg, sich an regenerativer Energieerzeugung zu beteiligen", heißt es in der Begründung. "Zu kurz kommt uns bei diesem Bemühen jedoch bisher die Neuerschließung von regenerativer Energie vor Ort. Neben möglicher Geothermie kommt hier aus der Sicht der FWG insbesondere die Nutzung von Wasserkraft und Windkraft in Frage."

Dem stimmten die Stadträte einstimmig zu. Demnach werden die Stadtwerke jetzt beauftragt, vorbehaltlos Nutzungsmöglichkeit von regenerativer Energie vor Ort zu prüfen und dem Stadtrat darüber zu berichten. Das soll in einem - von den Grünen beantragten - Arbeitstreffen passieren, in dem sämtliche Fragen, die mit einer ökologisch sinnvollen und ökonomisch bewältigbaren Energiewende zusammenhängen.

Christine Zigon

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser