Weiterbildung für Touristiker

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Reichenhall - Das Bayerische Kultusministerium hat die Fachschulen für Hotel- und Gaststättenwesen nun auch für Absolventen touristischer Ausbildungsberufe geöffnet.

Reisebürokaufleute wie auch Kaufleute für Freizeit und Touristik können die zweijährige Weiterbildung zum staatlich anerkannten Hotelbetriebswirt absolvieren. Die Lehrplanreform ermöglicht nun diesem Personenkreis zusätzlich eine Spezialisierung auf die touristisch relevanten Fächer. Hierzu bietet die Steigenberger Akademie ab sofort dreierlei Zusatzzertifikate an: Tourismusmanager, Eventmanager und Gastronomiemanager. Um diese Zertifikate zu erhalten, belegt der Schüler neben Pflichtkursen wie Marketing und Kosten- und Leistungsrechnung drei von vier entsprechenden Wahlpflichtfächern, wie z.B. Dienstleistungsmanagement, Kommunikation, Eventmanagement und Wellness. Darüber hinaus ist eine Projektarbeit im jeweiligen Themengebiet obligatorisch.

Über die Steigenberger Akademie:

Die Steigenberger Akademie in Bad Reichenhall bietet seit 1948 First Class-Ausbildung in der Hotellerie und Gastronomie und ist somit die richtige Einstiegsvoraussetzung, um in diesem facettenreichen Tätigkeitsfeld weltweit erfolgreich zu sein. Jedes Jahr beginnen hier rund 100 Schüler ihre Ausbildung. Berühmte Absolventen der Steigenberger Akademie sind unter anderem Sternekoch Alfons Schubeck und Dieter Jandel, der Generalbevollmächtigte der Steigenberger Hotels AG. Das Gebäude, in dem die Steigenberger Akademie untergebracht ist wurde 2009 umfassend saniert und zeigt sich nun als Seminargebäude mit modernen Unterrichtsräumen und Wohnmöglichkeiten.

Pressemeldung Steigenberger Akademie

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser