Fünf Verletzte bei schwerem Unfall auf B305

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Weißbach - Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Deutschen Alpenstraße zwischen Weißbach und Bad Reichenhall wurden fünf Personen zum Teil schwer verletzt.

Am Samstagnachmittag gegen 14.30 Uhr wurde die Einsatzzentrale der Polizei über einen schweren Verkehrsunfall auf der B305 kurz nach dem Gasthof Mauthäusl informiert. Umgehend wurden über die Integrierte Leitstelle die Feuerwehr Weißbach an der Alpenstraße sowie zwei Rettungswagen des Roten Kreuzes, der Rettungshubschrauber Christoph 14 und der Einsatzleiter Rettungsdienst alarmiert. Ein 80jähriger PKW-Lenker aus Niedersachsen war auf der kurvigen Strecke in einen, in einer Parkbucht abgestellten Wagen einer Urlauberfamilie aus Nordrhein-Westfalen gekracht.

Mehrere Ersthelfer hatten sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um die Verletzten gekümmert und die Fahrbahn abgesichert. Zudem wurde aufgrund Rauchentwicklung bereits die Batterien der Fahrzeuge abgeklemmt.

Bei dem Aufprall wurden der 80-jährige Fahrer sowie die 79-jährige Beifahrerin des Unfallverursachers schwer verletzt und an der Unfallstelle notärztlich versorgt. Auch die Familie erlitt zum Teil schwere Verletzungen. Die beiden, im Fond sitzenden Kinder wurden nach erster Einschätzung des Notarztes mittel- beziehungsweise schwer am Kopf verletzt. Das siebenjährige Mädchen musste nach notärztlicher Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber, den der unverletzt gebliebene Vater begleitete, in das Klinikum Traunstein geflogen werden. Das zweite zehnjährige Mädchen wurde mit ihrer Mutter, welche mittelschwere Verletzungen erlitt, mit einem nachgeforderten Krankenwagen auch in das Klinikum Traunstein gebracht. Den 80-Jährigen transportierte ein Rettungwagen mit Bauchverletzungen in das Landeskrankenhaus Salzburg, die Frau kam mit dem zweiten Rettungswagen mit Schädel- und Armverletzungen in die Kreisklinik nach Bad Reichenhall.

Die Freiwillige Feuerwehr Weißbach an der Alpenstraße unterstützte den Rettungsdienst bei der Versorgung der Verletzten, stellte den Brandschutz sicher und kümmerte sich um die Verkehrsabsicherung. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Reichenhall nahm den Unfall auf. Nach erster Auskunft der Polizei ist vermutlich eine interne Erkrankung des 80-jährigen Mannes Unfallursache.

Die Deutsche Alpenstraße musste in diesem Bereich für etwa eine Stunde gesperrt werden, wodurch ein Rückstau entstand. Beide Fahrzeuge wurden durch den Unfall total beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

Pressemeldung BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser