Lidl-Pressesprecherin: „Wir werden künftig sorgfältiger überprüfen“

Schöne Reise, falsches Motiv

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Anstoß des Ärgernisses: Die Reichenhall-Reise mit Berchtesgaden-Motiv. Bildtext: „Bad Reichenhall“.

Berchtesgaden/Bad Reichenhall - Der aktuelle Lidl-Reisen-Prospekt erlaubt sich einen ordentlichen Bilder-Fauxpas mit einer Reichenhall-Reise:

Der aktuelle Lidl-Reisen-Prospekt ist der Anstoß des Ärgernisses: Eine Bahnreise wird dort angeboten, inklusive zwei Übernachtungen im Drei- Sterne-Hotel Avalon in Bad Reichenhall, pro Person ab 179 Euro. Geworben wird mit einer Ortsansicht von Berchtesgaden, im Hintergrund der imposante Watzmann. Untertitel: „Bad Reichenhall“. Kundentäuschung? Einen Fehler räumen die Verantwortlichen in jedem Fall ein. Doch scheint das Werben mit falschen Bildern gängige Praxis zu sein.

Der Manager des Hotels Avalon in Bad Reichenhall, Andreas Meyer, sagt, dass hier ein Fehler unterlaufen sei. Einer, der nicht passieren dürfe. Den man aber auch nicht „an die große Glocke hängen muss“. Tatsache ist: Berchtesgaden liegt 18 Kilometer entfernt von Bad Reichenhall. Die Ortsansicht, mit der im Katalog – aber auch im Online-Auftritt von Lidl Reisen - geworben wird, stimmt also nicht. „Achso, das darf dann aber nicht sein“, sagt eine Pressesprecherin von Ameropa, angesprochen auf die Unstimmigkeit. Ameropa ist der Veranstalter der Reise nach Bad Reichenhall. Der zweitägige Ausflug selbst wird im aktuellen Lidl-Reisen-Prospekt angeboten, der bundesweit aufliegt. Die Pressesprecherin möchte sich zunächst intern nochmals absichern, sagt aber einen Rückruf zu. „Da ist kein Korrektur-Abzug erfolgt“, gesteht sie schließlich. Lidl, verantwortlich für den Prospekt, habe dem Veranstalter, Ameropa, vor Veröffentlichung kein finales Exemplar zukommen lassen. „Das wäre aber wichtig gewesen“. Wäre das geschehen, hätte man beim Veranstalter den Bild-Fehler eventuell noch ausmerzen können. Dass gerne und häufig mit dem Watzmann als Wahrzeichen geworben wird, bestätigt Isabel Stöckl, Pressesprecherin bei der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH. „Es ist gewöhnlich, dass für das Berchtesgadener Land mit dem Watzmann geworben wird“, sagt sie. Meist gebe es einige Wahrzeichen, auf denen das Marketing aufgebaut sei. Ungewöhnlich aber, dass eine Berchtesgadener Ortsansicht für Bad Reichenhall verwendet werde. Ob hier der Kunde getäuscht werde? Dazu möchte sie sich nicht äußern, sagt aber, dass bei der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH großer Wert darauf gelegt werde, Bilder und Texte zunächst freizugeben, bevor sie in Reiseangeboten verwendet werden. Nachgefragt bei einem Berchtesgadener Reisebüro bestätigt man, dass die Problematik bekannt sei. Allerdings sei das Veranstalter-Sache, da von dort ausgehend das Marketing betrieben und die Reisen beworben würden. Bei Lidl selbst reagiert man pflichtbewusst. In einem Schreiben, das dieser Zeitung vorliegt, teilt die Pressesprecherin mit, dass die „Zufriedenheit der Kunden für uns an erster Stelle liegt“. Deshalb sei sofort nach der Anfrage intern recherchiert worden. Dass es sich bei dem abgebildeten Motiv nicht um die Stadt Bad Reichenhall handelt, räumt man ein. Das sei ein „bedauerlicher Fehler“, zurückzuführen auf eine „falsche Information innerhalb des Produktionsprozesses zwischen uns als Reisevermittler (Lidl Reisen; Anm. d. Red.) und dem

für die Reise verantwortlichen Reiseveranstalter (Ameropa; Anm. d. Red.). Postwendend wolle man das Bild aus dem Internet-Auftritt entfernen lassen, verspricht die Pressesprecherin. Hinsichtlich des Prospekts könne man nichts mehr tun, „der ist nun mal im Handel“. Ob der Kunde aufgrund von einer falschen Erwartungshaltung Reklamationsansprüche anmelden könne? „Nein“, so die Auskunft von Lidl: Im Ausschreibungstext sei unmissverständlich dargelegt, dass sich das Hotel Avalon in Bad Reichenhall befinde. Trotzdem: „Wir werden selbstverständlich jede Reklamation prüfen“. Außerdem wolle man künftig „Bildauswahl- und –beschreibung sorgfältiger überprüfen“. Nur wenige Stunden nach Kontaktaufnahme bei Lidl war das Berchtesgaden-Motiv vom Internet- Auftritt bei Lidl-Reisen entfernt worden.

kp

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser