Verkehrswacht fordert BRK

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Reichenhall - Bei regelmäßigen Verkehrssicherheitstrainings haben BRK-Mitarbeiter die Möglichkeit, unter kontrollierten Bedingungen Extremsituationen mit ihren Dienstfahrzeugen auszutesten.

Jeder künftige Fahrer absolviert bei seinem Grundlehrgang ein Sicherheitstraining für Dienstfahrzeuge; zusätzlich nehmen die Mitarbeiter regelmäßig an vierstündigen Trainingseinheiten Teil, die heuer von der Bayerischen Verkehrswacht am Bad Reichenhaller Festplatz organisiert und angeboten wurde.

Mit über 100 Fahrzeugen legen die Helfer des BRK-Kreisverbands Berchtesgadener Land jährlich im Sozialdienst, im Rettungsdienst und im Katastrophenschutz mehr als eineinhalb Millionen Kilometer zurück. Als Fahrer im Krankentransport und im Betreuten Fahrdienst tragen auch Helfer im Bundesfreiwilligendienst und im freiwilligen sozialen Jahr tagtäglich große Verantwortung gegenüber ihren Mitfahrern und anderen Verkehrsteilnehmern. „Vor allem für junge Fahrer im Betreuten Fahrdienst ist ein Sicherheitstraining Pflicht“, sagt BRK-Kreisgeschäftsführer Tobias Kurz.

Fahrsicherheitstraining beim BRK

Am Samstag trafen sich die Mitarbeiter des Betreuten Fahrdienstes und des Sozialdienstes, um an einem Sicherheitstraining der Bayerischen Verkehrswacht teilzunehmen. Nach einer theoretischen Einweisung müssen die Mitarbeiter bei hoher Geschwindigkeit vorwärts und rückwärts im Slalom-Parcours und bei maximalem Tempo im Kreis fahren, um die Grenzen der Kleinbusse in möglichen Gefahrensituationen kennenzulernen. Um die Abmessungen des Kranken- oder Behindertentransportfahrzeugs genau abzuschätzen zu können, üben die Fahrer mit ihren Dienstfahrzeugen nur mit Hilfe der Außenspiegel rückwärts zu rangieren.

Wie weit der Bremsweg auf trockener oder regennasser Straße sein kann, lernen die Männer und Frauen, wenn sie mit 30 und 50 Kilometern pro Stunde bei einer Vollbremsung zugleich einem Hindernis ausweichen sollen. Eine besondere Herausforderung ist die Vollbremsung auf einer nassen Plane. Zusätzlich zu ihrer Fahrpraxis verfügen die Fahrer nach dem Training über das notwendige Wissen, wie sie Gefahren im Straßenverkehr frühzeitig erkennen und in unvorhersehbaren Situationen richtig und schnell reagieren müssen, um Unfälle oder Schäden an den Autos zu vermeiden.

Pressemitteilung BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser