Unterzuckerter Kurgast drei Meter abgestürzt

Bad Reichenhall - Ein 66 Jahre alter Kurgast ist am Saalachufer mit Unterzucker zusammengebrochen und drei Meter tief abgestürzt.

Den kollabierten Kurgast aus der Nähe von Wolfratshausen musste der Rettungsdienst des Roten Kreuzes und die Reichenhaller Bergwacht am Sonntagnachmittag vom Wanderweg am Saalachufer zwischen Campingplatz Staufenbrücke und Nonner Unterland retten. Der Mann war rund 500 Meter vom Campingplatz entfernt mit Unterzucker zusammengebrochen und etwa drei Meter tief zum Saalachufer abgestürzt.

Ein weiterer Wanderer bemerkte den Unfall und verständigte den Platzwart, der gegen 16 Uhr einen Notruf absetzte. Die Rettungsleitstelle Traunstein schickte das Rote Kreuz mit einem Rettungswagen und der Bergwacht zum Unfallort. Der Patient musste nach medizinischer Erstversorgung aufgrund seines Unterzuckers durch die angeforderte Notärztin weiter behandelt werden. Einsatzkräfte der Bergwacht lagerten den ansonsten nur leicht verletzten Patienten im Anschluss in eine Rad-Gebirgstrage um und brachten ihn über den unwegsamen Wanderweg bis zum Rettungswagen. Der 66-Jährige wurde ins Kreiskrankenhaus Bad Reichenhall eingeliefert. Die Bergwacht war mit sechs Einsatzkräften rund eine Stunde langim Einsatz.

Wanderer von Dunkelheit überrascht

Am Sonntagabend gegen 21.30 Uhr alarmierte die Rettungsleitstelle den Einsatzleiter der Reichenhaller Bergwacht erneut: Zwei Wanderer waren trotz einsetzender Dunkelheit von einer Tour am Hochstaufen über den Zwiesel noch nicht zurückgekehrt. Der besorgte Vermieter in Aufham bat die Einsatzkräfte um Hilfe, die gegen 22.30 Uhr vom Auto der Vermissten aus die Forststraße per Geländewagen absuchten. Nach nur kurzer Fahrstrecke trafen die Helfer auf die beiden unverletzten Wanderer, die beim Abstieg in die Dunkelheit geraten waren.

red-bgl24/ir

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser