Totgesagte leben länger

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Silber für Bad Reichenhall - Michael Neumayer springt mit dem deutschen Team auf Platz zwei.

Vancouver/Bad Reichenhall - Erwartet hat es kaum einer mehr, aber die deutschen Skispringer straften alle Lügen. Unter den Silbermedaillengewinnern ist auch Michael Neumayer aus Bad Reichenhall.

„Wir wollten unbedingt eine Medaille und wir haben es geschafft“, jubilierte Neumayer nach dem Teamspringen bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver. Silber im Mannschaftsspringen ist es geworden, womit nicht unbedingt zu rechnen war. „Die Teammedaille war uns besonders wichtig“, betonte Alfons Hörmann, der hocherfreute Präsident des Deutschen Ski-Verbandes (DSV).

Zwar lagen die DSV-Springer von Beginn an auf Rang zwei, dank ihres bärenstarken Startspringers Michael Neumayer. „Das war tip-top“, sagte der Bad Reichenhaller. Doch bis zu Michael Uhrmanns letzten Versuch waren Norweger und Finnen höchst bedrohlich herangekommen. Eine komplette Teamleistung also, die die Deutschen zum Schluß jubeln ließen.

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer gratulierte den bayerischen Medaillengewinnern bei den Olympischen Spielen in Vancouver vom zehnten Wettkampftag: „Mit Evi Sachenbacher-Stehle, Michael Neumayer und Michael Uhrmann waren auch am zehnten Wettkampftag in Vancouver bayerische Athleten unter den Medaillengewinnern. (...) Besonders freue ich mich auch für Michael Neumayer und Michael Uhrmann, die sich im Teamwettbewerb des Skispringens nur von den Österreichern geschlagen geben mussten. Mit der olympischen Silbermedaille haben sie den deutschen Skispringern doch noch olympisches Edelmetall gesichert."

red-bgl24/cz

Lesen Sie auch:

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser