Spende für neues Bergwachthaus

+
Einen Scheck über 340 Euro konnte Hoteldirektor Ulf Naumann (Mitte) Christian Schieder (rechts) und Marcus Goebel (links) von der Bergwacht Bad Reichenhall für eine neue Unterkunft übergeben.

Bad Reichenhall - Das Radisson Blu Axelmannstein Resort Bad Reichenhall hat der Bergwacht Bad Reichenhall 340 Euro als Zuschuss zum Neubau einer Bergrettungswache gespendet.

Die Finanzspritze ist der Erlös einer Tombola, die beim gut besuchten Tag der offenen Tür im Rahmen des Reichenhaller Stadtfestes durchgeführt wurde.

Bereitschaftsleiter-Stellvertreter Christian Schieder und Neubau-Projektleiter Marcus Goebel nahmen den Scheck aus den Händen von Hoteldirektor Ulf Naumann entgegen.

Naumann lobte den unentgeltlichen Einsatz der freiwilligen Bergretter: „Sie sind unverzichtbar für die Sicherheit unserer Gäste und Mitarbeiter, wenn sie in den heimischen Bergen unterwegs sind!“

Wegen Raumnot im BRK-Haus haben die ehrenamtlichen Bergretter des Roten Kreuzes den Bau einer neuen Bergrettungswache in unmittelbarer Nähe zur bisherigen Unterkunft geplant, wobei der Neubau aufgrund fehlender staatlicher Zuschüsse zum größten Teil mit Spenden finanziert werden muss. Aktuell sind die Bergretter in einer Notunterkunft ohne Fahrzeuggarage in der Frühlingstraße untergebracht. „Damit das Projekt möglichst rasch realisiert werden kann, sind wir dringend auf weitere Spenden angewiesen“, erklärt Goebel.

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser