Sonderpreis mit Dagobert

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
v.l.n.r.: Gerd Waizmann (proTime Prien), Carl Brehmer (IML), Agnes Eiband (IML) und Wolfgang Inninger (Fraunhofer Prien).

Landkreis - Netzwerkpartner der Initiative Satellitennavigation Berchtesgadener Land haben beim europäischen Wettbewerb für Satellitennavigation (European Satellite Navigation Competition ESNC) mit dem System Dagobert den Sonderpreis gewonnen.

Der Systemname Dagobert steht für "dangerous goods coordination by exact road-traffic management". Das Projekt ist Preise gewohnt: Es wurde bereits auf der diesjährigen CeBIT mit dem ersten Preis beim Telematic‘s Pitch 2010 ausgezeichnet.

Die neue Software der Netzwerkpartner der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Berchtesgadener Land - entwickelt durch das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML in Zusammenarbeit mit dem Logistikanbieter proTime - koordiniert Gefahrguttransporte an gefährlichen Stellen auf der Straße. Dabei identifiziert das System potenziell gefährliche Begegnungen und übermittelt positionsbezogene Textnachrichten auf das Display des angemeldeten Smartphones bis sich die Gefahrensituation entspannt hat.

Gemeinsam mit dem Informationslogistikanbieter proTime, ebenfalls ein Partner der durch die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Berchtesgadener Land ins Leben gerufenen Initiative Satellitennavigation, haben die Fraunhofer-Forscher einen Demonstrator entwickelt, der die Funktionstüchtigkeit der Methode unter Beweis stellt. Künftig lässt sich diese Technik auch in Lastkraftwagen anwenden - in bereits installierte On Board Units, die in Deutschland für die Erfassung der Maut existieren.

Im Zuge des europäischen Wettbewerbs für Satellitennavigation wurden in allen teilnehmenden Regionen Europas Gewinner nominiert und zusätzlich Spezialpreise vergeben. Die Netzwerkpartner der Initiative Satellitennavigation Berchtesgadener Land durfte sich im Oktober in der Allerheiligen-Hofkirche der Münchner Residenz über einen Spezialpreis freuen. "Wir freuen uns sehr über den Spezialpreis ›Safety and security in the logistics and transport sectors‹, weil wir in der Tat mit unserem neuen System die Sicherheit und Transparenz von Gefahrguttransporten wirkungsvoll erhöhen", erklärte Prof. Dr.-Ing Uwe Clausen, Institutsleiter am Fraunhofer IML in Dortmund, nach der Preisverleihung.

Pressemitteilung WFG BGL

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser