„Vom Opfer zur Gegnerin“

+
Die 15 Schülerinnen des Karlsgymnasium lernten, sich selbst aktiv gegen Angriffe zu verteidigen.

Bad Reichenhall - Das Karlsgymnasium Bad Reichenhall hat einen Selbstverteidigungskurs für Mädchen abgehalten.

Eltern hatten den Kontakt zu Sven Wiedemann, den Ju-Jutsu-Abteilungsleiter des TSV Freilassing, aufgenommen und den Mädchen zwischen 13 und 17 einen über sechs Wochen andauerenden Kurs angeboten. 15 Mädchen nahmen daran teil und trafen sich jeden Donnerstag in der Turnhalle des Karlsgymnasium.

Die Selbstbehauptungs- und Selbstvertrauens-Schulung stand an oberster Stelle. Es wurden aber auch einfache und sehr wirkungsvolle Techniken des Ju-Jutsu gezeigt.

Exakte Griffe und gezielte Schläge sollen junge Mädchen vor Übergriffen schützen.

Die Rollenspielen machten die Mädchen teilweise sehr betroffen. Es wurden unterschiedliche Situationen, wie z.B. Gewalt im persönlichen Nahfeld der Opfer bis hin zur blöden Anmache nach gespielt. „Vom Opfer zur Gegnerin“ war die Dewiese. Einige der Mädchen wuchsen dadurch über ihre Schüchternheit hinaus und konnten ungeahnte Kraft- und Motivationsreserven mobilisieren.

Auch beim praktischen Teil waren die jungen Frauen voll bei der Sache. Sie erlernten wie sich das vermeintlich schwächere Geschlecht leicht mit der richtigen Bewegung und einer entsprechenden Technik Luft verschaffen kann. Der Spaß kam dabei natürlich auch nicht zu kurz.

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser