Grenzkontrolle auf der A8

Mutmaßlicher Schleuser bei Schwarzbach gefasst

Schwarzbach - Die Bundespolizei hat am Montag auf der Autobahn Salzburg – München einen mutmaßlichen Schleuser verhaftet. Der Türke brachte vier Landsleute über die Grenze, die sich nicht ordnungsgemäß ausweisen konnten.

In der Grenzkontrollstelle auf der A8 wies sich der Fahrer eines in Deutschland zugelassenen Fahrzeugs mit seinem türkischen Pass und einer deutschen Aufenthaltsgenehmigung aus. Seine vier Begleiter verfügten nicht über die erforderlichen Papiere. Einer von ihnen gab an, dass sie ursprünglich aus der Türkei stammen und in der Heimat verfolgt werden würden. Deshalb wollten sie in Deutschland um Asyl nachsuchen.

Ihr Fahrer erklärte gegenüber den Bundespolizisten, dass er geschäftlich in Italien unterwegs war. Auf dem Rückweg habe er seine Begleiter in Österreich an einer Tankstelle zufällig getroffen und von dort aus mitgenommen. Die Geschleusten wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an eine Aufnahmestelle für Flüchtlinge weitergeleitet. Der 58-jährige Fahrzeugführer konnte nach seiner Vernehmung seine Heimreise fortsetzen. Der Mann, der in Hessen einen festen Wohnsitz hat, wird sich voraussichtlich schon bald wegen Einschleusens von Ausländern verantworten müssen.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser