Dach von Baum eingedrückt: Fahrer unverletzt!

+

Schneizlreuth - Mehr als einen Schutzengel muss ein Autofahrer auf der B305 gehabt haben: Er stürzte mit seinem Geländewagen über zehn Meter die böschung hinab - und blieb unverletzt.

Lesen Sie auch die Polizeimeldung:

B305: Unfall in Unterjettenberg

Am frühen Donnerstagabend gegen 17.20 Uhr war ein 44-jähriger Autofahrer mit seinem Suzuki auf der B305 von Unterjettenberg in Richtung Ramsau unterwegs. In einer Rechtskurve geriet er wegen überfrierender Nässe ins Schleudern, kam auf die gegenüberliegende Straßenseite und kollidierte dort mit der am Straßenrand liegenden Schneeanhäufung. Diese wirkte auf das Fahrzeug wie ein Katapult: Der Suzuki schoss rund zehn Meter über eine steile Böschung in die Tiefe.

Beim Absturz blieb das Auto schließlich mit dem Dach voran in einer Baumgruppe hängen - und das war das Glück: denn unterhalb befindet sich ein felsiges Bachbett. Wie durch ein Wunder blieb der 44-Jährige beim Unfall unverletzt und konnte sein Wrack auch noch selbst verlassen.

B305: Geländewagen stürzt Böschung hinab

Die Bergung gestaltete sich aufgrund der Lage des Autos mehr als aufwändig. In mehreren Schritten wurde der Pkw mit einem Kran zurück auf die Straße gehoben.

Die Bundesstraße 305 war für rund zwei Stunden teilweise nur einspurig befahrbar. Am Suzuki entstand Totalschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser