Bald Mitglied im "Naturpark Chiemsee"?

Schneizlreuth: Weg vom BGL, hin zum Chiemgau?

+
Die Schneizlreuther Hofkapelle.
  • schließen

Schneizlreuth - Richtungswechsel in der Tourismusstrategie? Zum Jahresende tritt die Gemeinde aus der BGL-Tourismusgesellschaft aus, orientiert sich nun dafür in Richtung Chiemgau.

Es wird die zweite Gemeinde im Landkreis sein, die ausschert: Nach Ainring wird auch Schneizlreuth Nicht-Mitglied der Berchtesgadener Land Tourismusgesellschaft (BGLT). Bereits im Juni entschied sich eine relativ deutliche Mehrheit im Schneizlreuther Gemeinderat dafür, dem Verband den Rücken zu kehren - Ende 2015 ist Schluss mit der Vermarktung unter dem Label der BGLT. Nebeneffekt: Einsparungen von bis zu 25.000 Euro.

Dass ein ganz eigenständiger Werbeauftritt der Gemeinde aber nicht von Erfolg gekrönt sein kann, war auch schon damals vielen Gemeinderäten klar. Nun orientiert man sich in Schneizlreuth um und richtet den Blick weg vom Berchtesgadener Land und hin zum Chiemgau: Der Gemeinderat ließ sich nun das Konzept des "Naturpark Chiemsee-Chiemgau" vorstellen, mit dem Hauptziel, das touristische Profil zu schärfen. Auch eine eigene Produktmarke schwebt dem Trägerverein vor, berichtet das Traunsteiner Tagblatt.

Mitglied im "Naturpark Chiemsee-Chiemgau" sind bisher nur Gemeinden in direkter Umgebung des "bayerischen Meers" - von Schneizlreuth bis ans Chiemseeufer ist man dagegen schon mal 40 Minuten mit dem Auto unterwegs. Noch ist nichts in trockenen Tüchern, aber schon bei der nächsten Sitzung könnte der Gemeinderat diesen Perspektivenwechsel im Tourismus beschließen.

xe

Zurück zur Übersicht: Schneizlreuth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser