Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizeieinsatz mit Hubschrauber bei Schneizlreuth

Woher kamen die "seltsamen" Lichter an der Wartsteinkante?

Schneizlreuth - Gegen 22.30 Uhr wurde am Samstagabend die Polizeiinspektion Bad Reichenhall verständigt, da Lichter im Bereich der Wartsteinkante an der Reiteralm gesichtet wurden.

Die Lichter haben sich etwa 45 Minuten nicht bewegt und waren anschließend verschwunden. Die Bergwacht Bad Reichenhall wurde ebenfalls verständigt. Diese war mit zwei Mann vor Ort. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass Kletterer in Not geraten sind, wurde der Hubschrauber der Polizei aus München angefordert. 

Der Polizeihubschrauber Edelweiss hat mit der Wärmebildkamera die Nordwände der Reiteralm abgeflogen. Nachdem dieser keine Kletterer bzw. Bergsteiger entdecken konnte, wurde in Absprache mit der Bergwacht der nächtliche Einsatz beendet.

Pressemeldung Polizei Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare