Unfall auf B21/B305 bei Schneizlreuth

Autofahrerin macht fatalen Fehler - Biker muss es "ausbaden"

+
  • schließen

Schneizlreuth - Auf der B21 hat sich am Samstagmorgen ein Motorradunfall ereignet. Die Bundesstraße musste kurzzeitig sogar total gesperrt werden. *Verkehrsmeldungen*

UPDATE, Sonntag, 9.30 Uhr - Pressemitteilung Polizei

Am Samstagmorgen gegen 7.55 Uhr befuhr eine 25-jährige Frau aus Maria Alm mit ihrem Auto die B21 von Unken kommend in Richtung Bad Reichenhall. An der Einmündung zur B305 bog sie in diese ein und übersah hierbei einen ihr entgegenkommenden und vorfahrtsberechtigten Motorradfahrer. Dieser tätigte eine Vollbremsung, kam zu Sturz und rutsche in den Wagen der jungen Frau.

Der Motorradfahrer wurde mittelschwer verletzt und kam in ein Krankenhaus. Aufgrund der großen Anzahl an Rettungskräften wurde die B21 kurzzeitig komplett gesperrt. Die Freiwillige Feuerwehr Schneizlreuth tätigte die Verkehrsregelung. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von jeweils etwa 1.500 Euro.

Pressemeldung Polizei Bad Reichenhall

UPDATE, 12.35 Uhr - Pressemeldung BRK

Am Samstagmorgen gegen 8 Uhr hat ein Motorradfahrer einen Sturz auf der B21 bei Schneizlreuth nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes leicht verletzt überstanden. Eine Österreicherin wollte am unteren Weinkaser mit ihrem VW-Polo von der B305 (Deutsche Alpenstraße) in die B21 abbiegen und übersah den vorfahrtsberechtigen Mann, der in einer größeren Biker-Gruppe auf der B21 vom Saalachsee kommend in den Salzburger Pinzgau unterwegs war, stark abbremste und dabei stürzte. Seine Yamaha schlitterte über die Straße und prallte gegen die Beifahrerseite des VW-Polo.

Die Leitstelle Traunstein schickte sofort die Freiwilligen Feuerwehren Schneizlreuth und Weißbach und das Rote Kreuz mit einem Reichenhaller Rettungswagen und dem Traunsteiner Rettungshubschrauber „Christoph 14“ zum Unfallort. Der Pilot konnte auf der gesperrten B305 kurz vor der Einmündung in die B21 landen. Notarzt und Notfallsanitäter versorgten den Biker und eine Insassin im Polo und brachten beide zur weiteren Untersuchung per Rettungswagen in die Kreisklinik Bad Reichenhall. „Christoph 14“, der den Notarzt zum Unfallort geflogen hatte, konnte nach kurzer Zeit wieder starten. 

Die Feuerwehr regelte den Verkehr, stellte den Brandschutz sicher und räumte anschließend die Unfallstelle. Die B305 war während des Einsatzes aufgrund des Helis und der blockierten Kreuzung komplett gesperrt. Auf der B21 konnte der restliche Verkehr wechselseitig die Unfallstelle passieren. Beamte der Reichenhaller Polizei nahmen den genauen Hergang auf.

Pressemeldung BRK BGL

UPDATE, 10.55 Uhr - Fotos vom Einsatzort

Unfall mit Motorrad auf B21 bei Schneizlreuth

UPDATE, 9 Uhr - Totalsperre aufgehoben

Nun gibt es erste Informationen zum Unfallhergang. Eine Gruppe, bestehend aus mehreren Motorradfahrern, war auf der B21 von Bad Reichenhall kommend Richtung Lofer unterwegs. Eine Österreicherin wollte zeitgleich mit ihrem Auto Richtung Weinkaser abbiegen und ließ zu diesem Zweck laut Aktivnews einen Großteil der Motorradgruppe (mit TS- und ED-Kennzeichen) passieren.

Einen Motorradfahrer übersah die Frau aber offenbar. Der betroffene Motorradfahrer wollte noch ein Bremsmanöver einleiten und stürzte dabei. Das Motorrad und das Auto stießen dabei zusammen. Der Motorradfahrer hatte laut Aktivnews aber wohl Glück im Unglück und wurde ersten Erkenntnissen zufolge nur leicht verletzt. 

Der hinzugerufene Notarzthubschrauber konnte inzwischen unverrichteter Dinge wieder abrücken. Der Mann kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Soeben wurde die Totalsperre der B21 wieder aufgehoben. Die Aufräumarbeiten sollten in Kürze abgeschlossen sein.

Die Erstmeldung:

Auf der B305 hat sich am Samstagmorgen offenbar ein schwerer Unfall ereignet. Wie die Presseagentur Aktivnews soeben mitteilte, passierte der Crash offenbar um kurz nach 8 Uhr an der Kreuzung von B305 und B21 beim sogenannten Wachterl. Der genaue Unfallhergang ist unklar, in jedem Fall soll aber ein Motorrad involviert sein.

Die Straße ist derzeit in beiden Richtungen voll gesperrt. Die Rettungskräfte sind im Einsatz. Laut einer Radiomeldung wurde auch ein Rettungshubschrauber angefordert.

*Nähere Informationen liegen derzeit nicht vor!*

Aktivnews/mw

Zurück zur Übersicht: Schneizlreuth

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT