Staatliches Bauamt gibt Ausblick

Murenabgänge: Noch acht Jahre bis B21 vollständig gesichert ist

Murenabgang auf der B21
+
In acht Jahren soll die Verbauung an der B21 fertig sein, dann sollen auch die kleinen Ereignisse, wie von Mittwoch (1. Juli) Geschichte sein.

Schneizlreuth - Am Mittwochabend (1. Juli) ist im Bereich Lueger Hausgraben eine Mure auf die B21 abgegangen. Noch laufen die Aufräumarbeiten. Im Staatlichen Bauamt wird unterdessen weiter am Integralen Schutzkonzept für die Bundesstraße gearbeitet.

"Bei dem jüngsten Ereignis hat es sich um ein sehr lokal begrenztes Ereignis gehandelt", erklärt der Leiter des Staatlichen Bauamtes Traunstein, Christian Rehm, gegenüber BGLand24.de. "Es sind nur die bisher noch nicht verbauten Rinnen Richtung Schneizlreuth angesprungen. Man sieht aber, dass eine Sicherung der Murgräben dringend erforderlich ist."


Seit dem letzten großen Muren-Ereignis auf der B21 zwischen Unterjettenberg und Bad Reichenhall im Bereich Baumgarten am 5. Juli 2010 arbeitet das Staatliche Bauamt an einem Integralen Schutzkonzept für die Bundesstraße. Damals waren Geröllmassen auf die Bundesstraße gestürzt. Glücklicherweise wurden weder Häuser, noch Autos oder Menschen getroffen.

Auf B21: "Über die Hälfte der Gefahrenbereiche gesichert"

Auch diesmal ging es glimpflich ab. "An zwei Murgräben sind größere Schäden aufgetreten. Ein Graben war bekannt. Der zweite Graben ist bisher nur als wasserführende Rinne aufgefallen. Der Materialfluss erstreckt sich zwischen 50 bis 100 Meter oberhalb der Straße in das Murgerinne hinein", erläutert Rehm.


Der Leiter des Staatlichen Bauamtes kann außerdem verkünden: "Über die Hälfte der Gefahrenbereiche ist inzwischen gesichert (Schutzzäune, Rinnenvernetzungen, Galerie, Rückhaltebecken Lueger Hausgraben). Der Abschluss des Gesamtprojektes 'Integrales Schutzkonzept zwischen Unterjettenberg und Schneizlreuth' ist für 2028 geplant."

Fleißige Arbeiter an der B21

Nach den Murenabgängen am Montag wird an der B21 zwischen Baumgarten und Unterjettenberg aufgeräumt. Die Schäden sind erheblich. © LRA BGL
Nach den Murenabgängen am Montag wird an der B21 zwischen Baumgarten und Unterjettenberg aufgeräumt. Die Schäden sind erheblich. © LRA BGL
Nach den Murenabgängen am Montag wird an der B21 zwischen Baumgarten und Unterjettenberg aufgeräumt. Die Schäden sind erheblich. © LRA BGL
Nach den Murenabgängen am Montag wird an der B21 zwischen Baumgarten und Unterjettenberg aufgeräumt. Die Schäden sind erheblich. © LRA BGL
Nach den Murenabgängen am Montag wird an der B21 zwischen Baumgarten und Unterjettenberg aufgeräumt. Die Schäden sind erheblich. © LRA BGL
Nach den Murenabgängen am Montag wird an der B21 zwischen Baumgarten und Unterjettenberg aufgeräumt. Die Schäden sind erheblich. © LRA BGL
Nach den Murenabgängen am Montag wird an der B21 zwischen Baumgarten und Unterjettenberg aufgeräumt. Die Schäden sind erheblich. © LRA BGL
Nach den Murenabgängen am Montag wird an der B21 zwischen Baumgarten und Unterjettenberg aufgeräumt. Die Schäden sind erheblich. © LRA BGL
Nach den Murenabgängen am Montag wird an der B21 zwischen Baumgarten und Unterjettenberg aufgeräumt. Die Schäden sind erheblich. © cz
Nach den Murenabgängen am Montag wird an der B21 zwischen Baumgarten und Unterjettenberg aufgeräumt. Die Schäden sind erheblich. © cz
Nach den Murenabgängen am Montag wird an der B21 zwischen Baumgarten und Unterjettenberg aufgeräumt. Die Schäden sind erheblich. © cz
Nach den Murenabgängen am Montag wird an der B21 zwischen Baumgarten und Unterjettenberg aufgeräumt. Die Schäden sind erheblich. © cz
Nach den Murenabgängen am Montag wird an der B21 zwischen Baumgarten und Unterjettenberg aufgeräumt. Die Schäden sind erheblich. © cz
Nach den Murenabgängen am Montag wird an der B21 zwischen Baumgarten und Unterjettenberg aufgeräumt. Die Schäden sind erheblich. © cz
Nach den Murenabgängen am Montag wird an der B21 zwischen Baumgarten und Unterjettenberg aufgeräumt. Die Schäden sind erheblich. © cz
Nach den Murenabgängen am Montag wird an der B21 zwischen Baumgarten und Unterjettenberg aufgeräumt. Die Schäden sind erheblich. © cz
Nach den Murenabgängen am Montag wird an der B21 zwischen Baumgarten und Unterjettenberg aufgeräumt. Die Schäden sind erheblich. © cz
Nach den Murenabgängen am Montag wird an der B21 zwischen Baumgarten und Unterjettenberg aufgeräumt. Die Schäden sind erheblich. © cz
Nach den Murenabgängen am Montag wird an der B21 zwischen Baumgarten und Unterjettenberg aufgeräumt. Die Schäden sind erheblich. © cz
Nach den Murenabgängen am Montag wird an der B21 zwischen Baumgarten und Unterjettenberg aufgeräumt. Die Schäden sind erheblich. © cz
Nach den Murenabgängen am Montag wird an der B21 zwischen Baumgarten und Unterjettenberg aufgeräumt. Die Schäden sind erheblich. © cz
Nach den Murenabgängen am Montag wird an der B21 zwischen Baumgarten und Unterjettenberg aufgeräumt. Die Schäden sind erheblich. © cz

Es gibt also noch Arbeit oberhalb der B21 zwischen Unterjettenberg und Bad Reichenhall. Arbeit die aus Sicht des Geologe Dr. Robert Darga durchaus Sinn macht. Er bestätigte gegenüber BGLand24.de aber auch, dass in diesem Bereich immer wieder Murenabgänge möglich seien. "Es ist ein natürlicher Vorgang, den man nicht beherrschen kann." Einzig eine ständige Beobachtung könnte zumindest eine Voraussage der Ereignisse möglich machen.

Starkregen setzt Berg in Bewegung

Darga verriet auch, dass vor allem Starkregen-Ereignisse nach längerer Trockenheit das Geschiebe in Bewegung setzen, weil die Natur ihr Gleichgewicht wiederherstellen muss. Ein solches Ereignis hat es am Mittwochabend gegeben und die Feuerwehren in Schneizlreuth und Bad Reichenhall gefordert.

Am Freitag (3. Juli) wurden die Aufräumarbeiten auf der B21 abgeschlossen und die Straße wieder für den Verkehr freigegeben.

cz

Kommentare