Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dramatischer Frontalcrash bei Schneizlreuth

Motorradfahrer (29) kracht auf der Deutschen Alpenstraße mit Auto zusammen und wird schwer verletzt

Schwerer Unfall auf deutscher Alpenstraße
+
Schwerer Unfall auf deutscher Alpenstraße

Am Sonntagnachmittag gegen 16.30 Uhr ist auf der Deutschen Alpenstraße (B305) zwischen dem Wachterl und der Abzweigung nach Oberjettenberg am unteren Ende der Bucher-Brücke ein 29-jähriger Motorradfahrer bei einem Überholmanöver mit einem entgegenkommenden Auto zusammengestoßen und nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes schwer verletzt worden.

Die Pressemitteilung des Bayerischen Roten Kreuz im Wortlaut:

Schneizlreuth/Traunstein - Der Mann aus dem Landkreis Rosenheim war mit seiner Suzuki bergab unterwegs, hatte dabei offenbar ein Auto überholt und den Abstand zum Gegenverkehr unterschätzt, weshalb er am unteren Ende der Bucher-Brücke über den Schwarzbach am Beginn einer Rechtskurve frontal mit dem bergauffahrenden Seat einer Familie aus dem Salzburger Tennengau zusammenstieß, wobei er von seiner Maschine einige Meter über das Auto und die Leitschiene bis an die Felswand geschleudert wurde.

Ersthelfer, darunter auch ein Reichenhaller Arzt, kümmerten sich um den 29-Jährigen und setzten bei der Leitstelle Traunstein einen Notruf ab, die daraufhin sofort die Freiwillige Feuerwehr Schneizlreuth und das Rote Kreuz mit einem Rettungswagen aus Bad Reichenhall und dem Traunsteiner Rettungshubschrauber „Christoph 14“ losschickte. Der Heli konnte an der Unfallstelle aufgrund der Felswand und der dichten Bäume nicht landen, setzte aber seinen Notarzt per Winde ab, der dann sofort mit den Notfallsanitätern des Rettungswagens den Biker versorgte. Die Einsatzkräfte fuhren den 29-Jährigen im Rettungswagen zum Zwischenlandeplatz auf einer Wiese bei Unterjettenberg - von dort aus flog ihn „Christoph 14“ direkt zum Klinikum Traunstein. Die vier Insassen im Auto wurden leicht verletzt und begaben sich selbst in ärztliche Behandlung.

Die Feuerwehr half dabei, den Patienten zu versorgen und zu transportieren, sicherte die Unfallstelle ab, reinigte die Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsstoffen und regelte den Verkehr, wobei die B305 für die Unfallaufnahme durch die Reichenhaller Polizei und die Bergung der beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge für fast zwei Stunden gesperrt blieb.

Pressemitteilung BRK Kreisverband Berchtesgadener Land

Kommentare