Arbeiten bei Schneizlreuth

Marode Bäume für Verkehr zu gefährlich - B21 wird teilgesperrt

Schneizlreuth - Weil die Bäume am Bodenberg massiv beschädigt sind und dadurch den Verkehr gefährden, muss die B21 teilgesperrt werden.

Pressemeldung im Wortlaut

An der Bundesstraße B21 im Bereich Bodenberg beginnen am Dienstag, den 10. Dezember, dringend notwendige Baumfällarbeiten. Nach dem Gutachten eines externen Baumkontrolleurs weisen mehrere Bäume massive Schäden auf, die eine Verkehrsgefährdung für die B21 darstellen und daher sofort beseitigt werden müssen. 

Aufgrund der erschwerten Arbeitsbedingungen im Steilgelände oberhalb der Bundestraße und dem hohen Verkehrsaufkommen muss die Straße während der Arbeiten teilweise gesperrt werden (Blockabfertigung!). Hierdurch ist mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Donnerstag, den 19. Dezember andauern. An den Wochenenden wird die Strecke jedoch in beiden Richtungen frei befahrbar sein.

Bei einer Ortsbegehung im Zuge der Baumaßnahme „B21 Ertüchtigung der Stützbauwerke am Bodenberg“ wurden mehrere abgehende, geschädigte oder stark in Richtung Straße überhängende Bäume festgestellt. Zur fachmännischen Bewertung der Risiken wurde ein externer Baumkontrolleur mit einer Regelkontrolle zur Überprüfung der Verkehrssicherheit beauftragt. Betrachtet wurden die Bäume im Fallbereich bis etwa 30 Meter oberhalb der Bundesstraße am Bodenberg. Insgesamt wurden laut Gutachten 39 Bäume ausgewiesen, bei denen die Verkehrssicherheit nicht gegeben ist und dringender Handlungsbedarf besteht. Vor allem bei stärkeren Schneefällen oder Sturmereignissen wäre mit umstürzenden Bäumen oder abstürzenden Ästen zu rechnen.

Im Abstimmung mit den Fachbehörden Naturschutz und Forst erfolgt aus diesem Grund, ab Dienstag den 10. Dezember, die Entnahme bzw. Fällung verkehrsgefährdender Einzelbäume im Bergwald oberhalb der B21. Um die Eingriffe auf ein Mindestmaß zu begrenzen und die erforderliche Arbeits- und Verkehrssicherheit zu gewährleisten wurde in Zusammenarbeit mit Fachfirmen ein Konzept zur Umsetzung der Baumfällungen erarbeitet. Die Arbeiten finden aus artenschutzrechtlichen Gründen außerhalb der Vegetations- und Vogelbrutzeitzeit im Winter statt.

Eine dauerhafte Vollsperrung der Strecke ist wegen der Bedeutung der Straße und den weiten Umleitungsstrecken nicht vorgesehen. Die auf die Fällarbeiten abgestimmten Blockabfertigungen werden Werktags von 8:00 – 17 Uhr mit einer Lichtsignalanlage abgewickelt. 

Durch die vorgesehene Blockabfertigung ist in diesem Zeitraum mit Verkehrsbehinderungen und längeren Wartezeiten zu rechnen. Für die Umsetzung der Maßnahme werden voraussichtlich 2 Wochen Bauzeit benötigt, so dass die Forstarbeiten voraussichtlich bis zum 19. Dezember abgeschlossen werden können.

Das Staatliche Bauamt Traunstein bittet die Verkehrsteilnehmer für die unvermeidbaren Behinderungen um Verständnis.

Pressemeldung Staatliches Bauamt Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Schneizlreuth

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT