Betreten des Saalachufers erlaubt

Prüfung der Wehranlage in Kibling verschoben

Schneizlreuth - Eigentlich sollte am Mittwoch (25. April) die Kiblinger Wehranlage geprüft werden. Darum hätte es zu gefährlichen Schwankungen bei Wasserstand und Wellenbildung kommen können. Doch der Termin wurde nun verschoben.

Update, Dienstag 24. April 13.06 Uhr: Überprüfung verschoben

Wie die DB Energie GmbH mitteilt, wurde die für Mittwoch geplanten Funktionstest an der Talsperre Kibling verschoben. Ein neuer Termin stehe derzeit noch nicht fest. Es werde jedoch rechtzeitig informiert werden.

Vorbericht 18. April:

Am 25. April werden in der Zeit von8 bis 18 Uhr an der Wehranlage in Kibling Funktionsprüfungen an der Mess-, Steuer- und Regelungstechnik des Segmentwehres im Grundablass durchgeführt. Weil dazu das Wehr teilweise geöffnet werden muss, ist im Unterwasser mit Wasserschwankungen von bis zu 50 Kubikmetern pro Sekunde zu rechnen.

Die DB Energie warnt davor, die Bereiche der Saalachufer im nahen und weiteren Unterwasser der Wehranlage zu betreten, da es hier zu unvermeidbaren Wellenbildungen und Wasserstandsschwankungen kommen wird.

Der Betreiber weist darauf hin, dass auch der normale Kraftwerksbetrieb Schwall- und Sunkbildung verursachen kann. Die damit verbundene Gefahr darf nicht unterschätzt werden, weswegen an den Ufern Warnschilder aufgestellt sind.

Bitte beachten Sie die Tafeln und Warnhinweise. Vermeiden Sie den Aufenthalt in diesen Gefahrenbereichen. Weisen Sie insbesondere Kinder und Jugendliche nachdrücklich auf diese Gefahr hin.

Pressemitteilung der Deutschen Bahn AG

Rubriklistenbild: © picture alliance/Swen Pförtner

Zurück zur Übersicht: Schneizlreuth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser