DNA-Untersuchungen abgeschlossen

Gewissheit über Identität der Leichen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Schneizlreuth - Die DNA-Untersuchungen sind abgeschlossen. Nun steht zweifelsfrei fest, wer beim Großbrand ums Leben kam. Der Geschäftsführer sitzt derweil weiter in U-Haft.

Nun herrscht auch bei der Identität der Leichen traurige Gewissheit. In der Nacht auf 23. Mai kamen sechs Männer beim Großbrand eines alten Anwesens in Schneizlreuth um. Die Mitarbeiter der niederbayerisches Firma "Lindner" wollten sich dort für ein unbeschwertes Wochenende bei einer Event-Agentur einquartieren. Wohl wegen einem technischen Defekt brach gegen 3.05 Uhr das Feuer aus. 41 Mitarbeiter konnten sich retten, für sechs, die am Dachboden übernachteten, kam jede Hilfe zu spät. Oberstaatsanwalt Volker Ziegler bestätigte dem Traunsteiner Tagblatt, dass die DNA-Untersuchungen nun abgeschlossen werden konnten. Schon in der Woche nach dem Brand war klar, dass die Männer an Rauchgasvergiftungen gestorben sind. Nun können sie ihre letzte Ruhe finden.

Es handelt es sich um einen 30-Jährigen aus Falkenberg (Landkreis Rottal-Inn), einen 35-Jährigen aus Arnstorf (Lkr. Rottal-Inn), einen 33-Jährigen aus Simbach (Lkr. Dingolfing), einen 35-Jährigen aus Ortenberg (Lkr. Passau), einen 42-Jährigen aus Essenbach (Lkr. Landshut) und einen 32-Jährigen aus Haag an der Amper (Landkreis Freising). Am kommenden Montag will Passaus Bischof Stefan Oster im Gedenken an die sechs Todesopfer in Arnstorf, dem Sitz der Firma Lindner, einen Trauergottesdienst abhalten.

Der Geschäftsführer der Schneizlreuther Event-Agentur sitzt derweil weiter wegen Fluchtgefahr in Untersuchungshaft. Eine Genehmigung zur Beherbergung von Gästen für sein 800 Jahre altes Bauernhaus fehlte. Die Staatsanwaltschaft sieht den dringenden Verdacht der sechsfachen fahrlässigen Tötung und der fahrlässigen Körperverletzung in weiteren acht Fällen.

Aus unserem Archiv

Der Unglücksort vier Tage nach dem Brand

Schneizlreuth: Vier Tage nach dem tödlichen Großbrand

So wüteten die Flammen in der Nacht

Großbrand in Schneizlreuth

Großfeuer in Schneizlreuth

Das abgebrannte Bauernhaus einen Tag nach der Katastrophe

Feuer-Drama in Schneizlreuth: Der Tag danach 

Flammen-Inferno: Das ganze Ausmaß am Tag

xe

Zurück zur Übersicht: Schneizlreuth

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser