Schneizlreuth: Kandidaten stellen sich vor

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wer beerbt Klaus Bauregger: Frank Wolf (l.) oder Wolfgang Simon?
  • schließen

Schneizlreuth - Gut zwei Wochen vor der Kommunalwahl beziehen die einzelnen Kandidaten Stellung. BGLand24 hat in Schneizlreuth nachgefragt, was gut läuft oder verbessert werden könnte.

Die Kandidaten:

Wolfgang Simon, FWG: 49 Jahre alt, verheiratet, fünf Kinder, angestellter Vertriebsleiter in der Versicherungswirtschaft.

Dr. Frank Wolf, UWS: 56 Jahre, zwei Töchter, Diplom Chemiker, selbstständiger Unternehmensberater.

Was läuft gut in Schneizlreuth?

Simon: In der Gemeinde Schneizlreuth gibt es ein ausgesprochen gutes Vereinsleben. Die Vereine leisten sehr viel für die Gemeinschaft und bieten eine Vielzahl von Veranstaltungen und Festen an, die unser Leben bereichern. Auch für die Jugendarbeit sind die Vereine unersetzlich.

Wolfgang Simon

Es gibt eine große Anzahl engagierter Bürger, welche nicht nur aufgrund ihrer beruflichen Ausbildung und ihres Könnens über Kompetenzen verfügen, welche der Gemeinde nutzen, sondern - noch bedeutender - Vernunft walten lassen und das Gemeinwohl anstreben.

Wolf: Das verheerende Hochwasser im letzten Jahr hat unsere weitläufige Gemeinde arg gebeutelt. Nur unter Einsatz aller ehrenamtlichen Kräfte und mit großer Unterstützung der ortsansässigen Firmen konnten zumindest die gröbsten Schäden überwunden werden. Doch es bleibt noch viel zu tun!

Was würden Sie ändern?

Simon: Den Ruf des Volkes hören; die Ideen und Meinungen der Gemeindebürger interessieren mich und ich will diese dem Gemeinderat zur Entscheidung vorlegen. Dabei ist es mir besonders wichtig, auch von meiner Seite aus, möglichst umfassend zu informieren. Die Bürger, als auch Gemeinderäte. Denn nur durch den wechselseitigen Dialog zwischen Bürgern und Bürgermeister und die weitest gehende Information aller Beteiligten besteht die Möglichkeit, die schwierigen zukünftigen Aufgaben zu lösen und vor allem die Akzeptanz der Bürger für die notwendigen Entscheidungen herbeizuführen. Die Interessen Aller müssen abgewogen werden, bevor die Entscheidung getroffen wird. Und das Ergebnis bedarf der Begründung.

Die Leistung der ehrenamtlich Tätigen muss ideell gewürdigt werden. Dazu gehört auch, dass der Bürgermeister alles ihm Mögliche tut, um Gesundheit und Vermögen der Bürger zu schützen, welche das Ehrenamt ausüben und damit sogar gemeindliche Aufgaben erfüllen.

Wolf: Neben der Wiederherstellung von Infrastruktur gilt es, für die Zukunft nachhaltig vorzusorgen. So ist die Frage nach dem „Ändern“ oftmals ein Wunsch nach „schnellerem Umsetzen“ und vor allem nach „kontinuierlicher Verbesserung“! Für unsere Gemeinde muss das heißen:

Frank Wolf

Fortschreibung des Sanierungskonzeptes, für eine schonende, langfristige „Gesundung“ der Gemeindefinanzen und Schaffung von finanziellen Spielräumen zum Erhalt und Verbesserung der Infrastruktur:

  • Überwindung der Hochwasserschäden mit nachhaltigem Hochwasserschutz (z.B. Fronau, Sichlerbrücke, Kendlergraben)
  • Wasserversorgung, Abwasserentsorgung (z.B. laufende Sanierung der Wasserversorgungen Weißbach und Schneizlreuth, Fertigstellung Kanal Schneizlreuth, Sanierungskonzept Kanal/Kläranlage Weißbach und Umsetzung)
  • Verlagerung/Neubau Feuerwehrhaus Weißbach
  • Ausbau des schnellen Internets als Standortfaktor weiter vorantreiben

Daran orientiert sich mein Handeln:

Gut zuhören, Probleme erfassen, Lösungsmöglichkeiten finden und abwägen, Realisierung nach finanzieller Machbarkeit und Wichtigkeit, ehrenamtliches Engagement in der Gemeinde und in den Vereinen stärkt unsere Gemeinschaft. Ich möchte offen auf die Menschen zugehen, ehrlich mit den Bürgerinnen und Bürgern umgehen und überzeugend handeln. Nur so lässt sich eine kompetente sachorientierte Politik, die an den Bedürfnissen der Menschen ausgerichtet ist, umsetzen – nach dem Motto „Miteinander und Füreinander: Leben und Arbeiten in der schönsten Ecke Bayerns!“

Zurück zur Übersicht: Schneizlreuth

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser