Angespannte Verkehrssituation um Schneizlreuth keine Überraschung

Bürgermeister Simon: „Jeder wusste, es wird noch dieses Jahr passieren“

Schneizlreuths Bürgermeister Wolfgang Simon
+
Schneizlreuths Bürgermeister Wolfgang Simon hat keine Wahl. Seine Gemeinde muss mit den Baustellen am Bodenberg, an der B21 in Unterjettenberg und der Sperrung des Weinkasers leben.

Schneizlreuth - Seit Anfang September ist die B305 zwischen der Einmündung der Staatsstraße 2101 bei Wegscheid und Schneizlreuth, dem so genannten Weinkaser, voll gesperrt. Zwei weitere Baustellen sorgen für eine erhebliche Belastung der Gemeinde. Bürgermeister Wolfgang Simon trägt es mit Fassung.

„Wenn ich von Weißbach nach Schneizlreuth will fahre ich über Bad Reichenhall“, so fasst Schneizlreuths Bürgermeister Wolfgang Simon das derzeitige Verkehrsproblem in der Gemeinde zusammen. Drei Großbaustellen bremsen den Verkehr rund um Schneizlreuth aus.


  • B21 Bodenberg zwischen Melleck und Schneizlreuth: teilweise Ampelregelung, Sicherung einer gefährdeten Stützmauer, Lawinen- und Steinschlagschutz bis Anfang Dezember 2020
  • B21 Unterjettenberg: Ampelregelung, Sanierung Brückenbauwerk über Schwarzbach, Errichtung Linksabbiegespur und Querungshilfe, neue Busbucht bis Ende Oktober 2020
  • B305 Weinkaser zwischen Einmündung St 2101 (Wegscheid) und Schneizlreuth: Vollsperrung, Erneuerung Stützmauern und Brückenbauwerke bis voraussichtlich Ende November 2021

„Die ersten zwei Wochen ging es turbulent zu“, erklärt Simon gegenüber BGLand24.de und meint damit die dann doch überraschende Sperre des Weinkasers Anfang September. Das Staatliche Bauamt Traunstein musste die B305 an der Einmündung in die St2101 bei Wegscheid und Schneizlreuth aufgrund einer erheblichen Verschlechterung des Bauwerkszustandes der Stützmauern für den Verkehr voll sperren.


B305 Schneizlreuth: Sanierung am Weinkaser nur unter Vollsperrung möglich

„Jeder wusste, es wird noch dieses Jahr passieren“, gibt der Bürgermeister zu und auch, dass diese Arbeiten nur unter Vollsperrung möglich sind. Dennoch belastet die Vollsperrung, die noch bis Ende 2021 gehen soll, die kleine Gemeinde sehr. „Wir haben vor allem Schwierigkeiten mit den Schulbusverbindungen und der Umweg über Bad Reichenhall ist auch für Eltern, die ihre Kinder in den Kindergarten bringen müssen, eine Belastung“, weiß Wolfgang Simon.

Die demolierte Stützmauer gefährdet die Sicherheit im Straßenverkehr und muss umgehend erneuert werden.

Dennoch ist er sich auch sicher, dass Baustellen die Gemeinde noch viele Jahre begleiten werden. „Nichts hält ewig! Und das Staatliche Bauamt Traunstein hat es hinausgezögert, bis es nicht mehr anders ging. Die Baustelle am Bodenberg begleitet uns auch seit fünf Jahren.“ Dort sind die Arbeiten zur Sicherung einer ebenfalls gefährdeten Stützmauer mittlerweile abgeschlossen. Aber auch am Bodenberg kommt es noch zu Behinderungen.

„Es laufen weiterhin zwingend notwendige Arbeiten zur Sicherung der Straße vor Steinschlag und Lawinen“, erklärt Baudirektor Peter Maltan gegenüber BGLand24.de. „Die Baustelle am Bodenberg wird daher noch bis Anfang Dezember 2020 andauern. Wir haben die Verkehrsführung derzeit so geregelt, dass die Ampelanlage nur während der tatsächlichen Arbeiten aktiviert wird und abends und am Wochenende die Strecke möglichst zweispurig freigegeben wird.“

Baustelle an B21 in Unterjettenberg im Oktober abgeschlossen?

Ende Oktober soll bereits die Baustelle an der B21 in Unterjettenberg abgeschlossen sein. „Dort wird das Brückenbauwerk aufgrund seines schlechten Zustandes über den Schwarzbach saniert, eine Linksabbiegespur und eine Querungshilfe errichtet, sowie eine neue Busbucht gebaut“, erklärt Maltan. „Diese Maßnahme wird die Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmer in diesem Bereich deutlich erhöhen. Die Baumaßnahme wird unter halbseitiger Fahrbahnsperrung mit einer verkehrsabhängigen Ampel geregelt.“

Genau diese Ampelschaltung legte den Verkehr von Schneizlreuth nach Bad Reichenhall mehr oder weniger lahm. „Wir wissen, dass dies angesichts der überraschenden Sperre am Weinkaser und der damit verbundenen Verkehrsverlagerungen zu erheblichen Problemen bei der Verkehrsabwicklung führt, können das aber leider nicht verhindern, weil es in diesem Bereich keine auf kurzem Wege erreichbaren Umleitungsstrecken gibt", schränkt der Baudirektor ein.

Die Ampelschaltung wurde aber optimiert, so dass zumindest eine kleine Verbesserung der Verkehrssituation erreicht werden konnte. „Rückstauungen zu den Stoßzeiten gibt es aber nach wie vor“, muss auch Maltan zugeben. In den nächsten beiden Monaten wird es demnach vor allem an schönen Tagen rund um Schneizlreuth weiter zu erheblichen Verkehrsbelastungen kommen. Einzig der Schwerverkehr aus Österreich über die St2101 nach Bad Reichenhall sei eigentlich ausgeschaltet, so Bürgermeister Simon.

cz

Kommentare