Bergwanderer (56) verletzte sich am Brustkorb

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Transport des verletzten Bergwanderers am Samstagabend.

Schneizlreuth - Ein einheimischer Bergwanderer ist am Samstagabend beim Abstieg vom Schrecksattel abgestürzt. Notarzthubschrauber "Christophorus 6" war im Einsatz.

Seine drei Begleiter leisteten sofort Erste Hilfe und setzten ein Stück weiter unterhalb der Unfallstelle, wo sie wieder Handyempfang hatten, bei der Leitstelle Traunstein einen Notruf ab. So wurden gegen 19.40 Uhr die Bergwachten Bad Reichenhall und Teisendorf-Anger und der Salzburger Notarzthubschrauber „Christophorus 6“ alarmiert.

Der Pilot konnte den Notarzt im Schwebeflug beim Patienten aussteigen lassen und am Berg zwischenlanden. Der Verunfallte wurde dann ohne große Verzögerung in einem Rettungssitz gesichert und mit Notarzt und Notfallsanitäter am 30 Meter langen Rettungstau ins Tal zum Landeplatz der Wehrtechnischen Dienststelle nach Oberjettenberg geflogen. Dort wartete bereits die Bergwacht.

Die Besatzung von „Christophorus 6“ lagerte den Mann danach in den Hubschrauber um und flog ihn zum Salzburger Landeskrankenhaus.

Einsatzkräfte der Reichenhaller Bergwacht standen in Oberjettenberg als weitere Luftretter bereit und fuhren im Anschluss per Geländewagen über die Forststraße in Richtung Schrecksteig, um sich um die drei Begleiter und die Frau des Verunfallten zu kümmern, die dort wartete.

Quellen: Aktivnews/Pressemitteilung BRK Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser