Silo-Sattelzug kracht gegen Erdwall

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Lkw rammte mehrere Verkehrsschilder und prallte dann gegen einen Erdwall.

Schneizlreuth - Ein Kraftfahrer verlor auf dem Weg zur B21 die Kontrolle über seinen Lkw. Die Fahrt endete mit einem Aufprall an einem Erdwall und großem Sachschaden.  

Der 72-jährige Fahrer war am Freitagmittag gegen 12 Uhr mit seinem leeren Silo-Sattelzug auf der B305 von Inzell in Richtung Schneizlreuth unterwegs. Am Antoniberg geriet der Lkw ins Schleudern, das Gespann kam nach rechts von der Straße ab und rammte einige Verkehrsschilder. Schließlich endete die Fahrt an einem Erdwall, der Fahrzeuge vor dem Herabstürzen in den Weisbachklamm schützen soll.

Bei dem Aufprall wurde der Auflieger und das Zugfahrzeug beschädigt. Der Gesamtschaden beträgt rund 50.000 Euro liegen. Der Fahrer blieb unverletzt. 

Zur Bergung musste ein Spezialfahrzeug aus Siegsdorf angefordert. Die Strecke musste rund zwei Stunden gesperrt werden. Zur Reinigung der Fahrbahn war die FFW Bad Reichenhall mit drei Fahrzeugen und 15 Personen im Einsatz.

Die Polizeiinspektion Bad Reichenhall hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Fotos von der Unfallstelle:

Unfall: Lkw kommt bei der B21 ins Schleudern

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser