Rosmarinduft und Zitronenmelisse

+
Die frischgebackenen Kräuterlehrlinge aus der Ganztagsbetreuung mit Gartenbaumeister Herbert Schader (3.v.l.), Erzieherin Elke Wolgast (6.v.l.) und Pädagogin Petra Kuckuck (3.v.r.).

Bad Reichenhall - Das Karlsgymnasium in Bad Reichenhall ist um eine kleine Attraktion reicher. Neben der Mehrzweckhalle haben die Kinder von der Ganztagsbetreuung ihr eigenes Kräuterbeet angelegt.

„Thymus vulgaris“ ist der “echte Thymian” und „Levisticum officinale“ besser bekannt als „Liebstöckel“ oder „Maggiekraut“ - all das haben sie dabei über die Pflege und Wirkungsweise der Pflanzen gelernt.

Beim Einpflanzen der kleinen Setzlinge haben alle mit angepackt.

Um die 100 Kräutersetzlinge haben die Jungen und Mädchen in dem neuen Beet gepflanzt und alles sorgsam katalogisiert. Unterstützung bekamen sie dabei von Garten Kreativ, einem gemeinnützigen Arbeitsprojekt der Jonathan Jugendhilfe, und Gartenbaumeister Herbert Schader.

Die Idee für das Kräuterprojekt stammte von Elke Wolgast, die als Erzieherin in der Ganztagsbetreuung arbeitet. Die passionierte Hobbygärtnerin wird künftig gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern den Kräutergarten betreuen.

Pressemitteilung Jonathan Jugendhilfe

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser