Roadshow zur Berufsausbildung in der Altenpflege

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Reichenhall - Erstmals wurde jetzt in Bad Reichenhall eine Roadshow zur Berufsausbildung in der Altenpflege gestartet. Die Alters-Simulation bot den Schülern hierbei nicht nur Spaß.

Initiiert wurde die Aktion von der bpa Bayern im Auftrag des Sozialministeriums gemeinsam mit den Verbänden der freigemeinnützigen Organisationen im Pflegebereich. Organisiert hatte die Veranstaltung vor Ort die Domus-Mea-Gruppe. Dazu wurden mehrere Schulen angesprochen und die Mädchen-Realschule St. Zeno als Partner gewonnen.

In mehreren Kurzvorträgen zeigte man die beruflichen Perspektiven in der Altenpflege auf um Vorurteile abzubauen. Friedrich Schmidt, Vorsitzender der bpa Bayern, erläutert: "Es sollen Gespräche auf Augenhöhe zustande kommen, in denen die Jugendlichen ein realistisches Bild der Pflege bekommen. Nur dann nehmen sie auch die positiven Seiten des Berufes wahr." Robert Beck, von der Domus Mea Management ergänzt: „Der Beruf ist krisensicher und nach der Ausbildung bietet sich eine Karriere bis hin zur Stationsleitung, Pflegedienstleitung und Heimleitung. an. Dabei ist der Beruf sehr abwechslungsreich, fordert auch ein umfangreiches Wissen in der Administration, Personalführung und im Management ab.“ 27 Altenpflegeschüler und -schülerinnen der Berufsfachschule Insula aus Bischofswiesen waren ebenfalls vor Ort und gaben den Schülerinnen der 9. Klassen Demonstrationen in pflegerische Fertigkeiten wie Blutdruckmessen' und Blutzuckerbestimmung. Im Gespräch von 'Frau zu Frau' vertieften sie die praktische Seite des Berufs.

Viel Gesprächsstoff bot auch der Alters- Simulationsanzug, der die Schülerinnen durch Gewichte, Kopfhörer und Brille um viele Jahre altem ließ. "Laufen geht auf einmal viel schwerer, weil das Bewegen so anstrengend ist", meinte zum Beispiel Verena nach ihrer Erfahrung als 80-Jährige "und beim Trinken bin ich mit der Tasse kaum bis zum Mund gekommen." Diesen Erfahrungen im Praxisteil vorausgegangen waren zwei Kurzvorträge über Voraussetzungen, Ausbildungsinhalte und Fortbildungsmöglichkeiten. Robert Beck bietet in den Einrichtungen der Domus-Mea-Gruppe Schnupperpraktika und natürlich auch Ausbildungsplätze an.“ Auch Josef Jerger von der Arbeitsagentur kann in den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land offene Stellen anbieten. „Arbeitslose Pflegekräfte haben wir so gut wie gar keine.“

Pressemitteilung Domus Mea Management GmbH

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser