Reichenhallerin nimmt Österreicherin Vorfahrt

+

Bad Reichenhall - Drei Frauen sind am Donnerstagmorgen gegen 5.30 Uhr bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B21 bei Bad Reichenhall zum Teil mittelschwer verletzt worden.

Eine 26-jährige Pinzgauerin war mit ihrem Ford auf Höhe der Abzweigung nach Marzoll-Türk in die Fahrerseite des Renault einer 28-jährigen Reichenhallerin geprallt, die ihr beim Einfahren in die B21 die Vorfahrt genommen hatte. Rotes Kreuz und Polizei waren im Einsatz.

Nach Angaben der Polizeiinspektion Bad Reichenhall wollte die 28-jährige Reichenhallerin gegen 5.30 Uhr mit ihrem Renault von Marzoll in die B21 einfahren, wobei sie die vorfahrtberechtigte 26-jährige Pinzgauerin übersah, die mit ihrem Ford auf der B21 in Richtung Salzburg unterwegs war. Der Ford prallte frontal in die Fahrerseite des Renault, der schwer beschädigt neben der Fahrbahn liegen blieb.

Unfall auf B21 bei Marzoll

Die Leitstelle Traunstein schickte daraufhin um 5.34 Uhr zunächst einen Rettungswagen des Roten Kreuzes zur Unfallstelle, wobei die Besatzung zur Versorgung der beiden mittelschwer verletzten Lenkerinnen und der leicht verletzten 25-jährigen Beifahrerin der Reichenhallerin einen zweiten Rettungswagen und die Reichenhaller Notärztin nachforderte.

Alle Patienten wurden nach medizinischer Erstversorgung in die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht. Die B21 war während der Rettungs- und Bergearbeiten für rund eine Stunde nur einseitig befahrbar. Eine Streifenbesatzung der Reichenhaller Polizei nahm den genauen Unfallhergang auf. Nach Angaben der Beamten entstand an den beiden Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro.

Pressemitteilung BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser