Die 50. Reichenhaller Stallweihnacht

+

Bad Reichenhall - Jubiläum bei den Bad Reichenhaller Gebirgsjägern: in diesem Jahr findet die 50. Stallweihnacht statt. 

Die „Reichenhaller Stallweihnacht“ hat mittlerweile Tradition. Sie entstand in einem bescheidenen und beschaulichen Rahmen.

Lesen Sie auch:

Alle Jahre wieder

Der Hauptdarsteller ist "Kokette"

An Weihnachten 1962 feierten die Reichenhaller Tragtierführer zum ersten Mal gemeinsam mit ihren Haflingern und Maultieren auf der Stallgasse das Weihnachtsfest. Als einfache Ausstattung diente der, mit einem Weihnachtsbaum geschmückte, Haferkarren. Die besondere Stimmung und das Gefühl der Zusammengehörigkeit von Mensch und Tier ließen die erste Stallweihnacht nicht nur weiterleben, sondern sich in den kommenden Jahren sogar ausdehnen.

Auch Soldaten anderer Kompanien und Familienangehörige nahmen in wachsendem Umfang an der Feier teil, sodass man von der Stallgasse in die geräumigere Reithalle in der Artilleriekaserne umzog. Hier konnte dann erstmalig zu Weihnachten 1965 eine schlichte Stallhöhle und Krippe aus Rindenblättern errichtet werden. Die Darstellung der Geburt Christi in einem Stall als Weihnachtsbild wurde gleichzeitig szenisch mit Gesang und Volksmusik untermalt.

Die Bad Reichenhaller Stallweihnacht

Bei den regelmäßigen militärischen Übungen der Gebirgstragtierkompanie im Bereich von Unterwössen entstand eine bereichernde Verbindung zu Pfarrer Franz Niegel, der dort im Biwak den Feldgottesdienst hielt. Auf dessen Idee und tatkräftiger Unterstützung basierte die Weiterentwicklung der Reichenhaller Stallweihnacht von einem statischen Bild zu einem von bodenständiger Volksmusik untermalten Krippenspiel auf der Grundlage des Lukasevangeliums.

Die besondere Atmosphäre der Stallweihnacht blieb nicht hinter dem Kasernenzaun verborgen. Ab Anfang der Siebziger Jahre wurde die Stallweihnacht auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das ausgesprochen große Interesse erforderte nun die schrittweise Ausdehnung der Anzahl der Aufführungen. Die ursprüngliche Aufführung wurde um eine zusätzliche Kinderaufführung ergänzt. Inzwischen finden jeweils vier Aufführungen im Dezember jeden Jahres statt.

Die Stallweihnacht 2009:

Stallweihnacht der Gebirgsjäger

Neben einer Spielgruppe aus dem benachbarten Weißbach, den Weißbacher Hirtenbubn, werden als Darsteller der Hirten, der Heiligen drei Könige und des Josef Soldaten eingesetzt. Musste aber in den Gründerjahren der Stallweihnacht noch ein männlicher Soldat die Maria spielen, so folgten dann in dieser Rolle die Sekretärinnen des Dienststellenleiters. Inzwischen erlaubt der Strukturwandel innerhalb der Bundeswehr sogar den rollengetreuen Einsatz weiblicher Soldaten.

Ein weihnachtliches Krippenspiel lebt natürlich besonders von seinen tierischen Darstellern. Durch die militärisch erforderliche Haltung von Gebirgstragtieren kann natürlich jederzeit auf ein geeignetes Maultier als „Esel-Darsteller“ zurück gegriffen werden. Schafe und Ochse genießen allerdings, von einem einheimischen Landwirt zur Verfügung gestellt, als Teil des Ensembles nur während der Stallweihnachtstage in der Kaserne Aufenthaltsrecht.

Die Gebirgsjägerbrigade und die Stallweihnacht

Die längste Tradition als noch aktiver Teilnehmer kann sicher der bekannte Volksmusiker und Bad Reichenhaller Stadtrat Wasti Irlinger aufweisen. Die Sänger und Musikanten unter der bewährten Regie des Volksmusikbeauftragten des Berchtesgadener Landes, Hans Auer sowie von Thomas Büchele, waren und sind eine gelungene Auswahl alpenländischer Musik auf höchstem Niveau. Alphörner, Harfen, Streich- und Blasinstrumente wie auch Sänger und Chöre umrahmen stimmungsvoll die Weihnachtsgeschichte.

Eine weihnachtliche Phase des Innehaltens und der Besinnlichkeit ist ein kleiner Ausgleich für den ansonsten oft sehr fordernden Dienst der Truppe. Die Reichenhaller Stallweihnacht ist und bleibt eine besonders stimmungsvolle, in alpenländischem Rahmen inszenierte Aufführung der Adventszeit. Nur die enge Zusammenarbeit zwischen den Angehörigen der Gebirgsjägerbrigade 23 und einheimischen Volksmusikanten lässt eine solche Darstellung möglich werden und unterstreicht gleichzeitig die feste Verwurzelung der Reichenhaller Soldaten in der Bevölkerung.

Pressemitteilung Gebirgsjägerbrigade 23

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser