Vermisster glaubt schlafgewandelt zu sein

Bad Reichenhall - Zwei Männer vermissten ihren Kollegen (26). Die Suche lief an! Kurz bevor ein Hubschrauber eingesetzt werden sollte, tauchte er wieder auf.

In den Morgenstunden des Freitag bemerkten zwei Arbeitskollegen einer Usinger Firma, dass ihr 26-jähriger Kollege fehlt. Die Männer befinden sich zur Zeit bei einer Baumaßnahme in Freilassing und nächtigten in einer Pension in Karlstein/Bad Reichenhall.

Die Kollegen konnten noch herausfinden, dass das Mobiltelefon des Vermissten von der Bundeswehr in der Nähe der Kaserne gefunden wurde, ansonsten gab es aber keine Spur.

Klar war nur, dass er kurz nach Mitternacht die Pension mit unbekanntem Ziel verlassen haben muss - und das kurz nachdem er mit seiner Freundin telefoniert hatte.

Nachdem ein Unglücksfall nicht ausgeschlossen werden konnte, wurden Suchmaßnahmen eingeleitet. Etwa gegen 13.20 Uhr, kurz bevor der bereits in der Kaserne gelandete Hubschrauber seine Suchmaßnahmen aufgenommen hätte, klärte sich die Situation! Der Pensionsbesitzer meldete sich und teilte mit, dass der Gesuchte gerade eingetroffen ist.

Dieser konnte sich das alles nicht erklären und glaubt wohl schlafgewandelt zu sein. Irgendwann am Vormittag sei er dann in der Nähe einer Bäckerei aufgewacht und später dann zu seiner Pension zurückgekehrt.

Die Arbeitskollegen und die Familie waren sichtlich erleichtert.

Quelle: Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © jre

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser