Einblick in die "Whistleblower"- Szene

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Politikskandale kommen dank "Whistleblowern" immer öfter ans Licht. Eine Stiftung der Piratenpartei veranstaltet nun ein Gespräch mit einem Szene-Insider.

Die parteinahe Stiftung der Piratenpartei „Aufbruch Bildung“ veranstaltet am 20. Juli um 20 Uhr im Parkhotel in Bad Reichenhall ein Fachgespräch zum Thema „Whistleblower – Skandal aufdecken oder Hochverrat?“.

Als Gesprächspartner und Informant konnte Daniel Domscheit-Berg gewonnen werden. Daniel Domscheit-Berg, auch bekannt unter seinem Pseudonym Daniel Schmitt, ist ein deutscher Informatiker, ein ehemaliger Sprecher der Enthüllungsplattform WikiLeaks und Autor. Er ist zudem Gründer von OpenLeaks.

Das Ehepaar Anke und Daniel Domscheit-Berg ist vor allem durch ihre Medienauftritte bekannt, wie etwa jüngst bei Maybritt Illner oder Markus Lanz. 

Bei der Veranstaltung informiert im ersten Teil Daniel Domscheit-Berg über ganz persönliche Motive und Erfahrungen, stellt dann aber auch zu den vieldiskutierten und bekannten Fällen Bradley Manning und Gustl Mollath Zusammenhänge her.

Nach einer kurzen Pause mit Foto-Session „I am Bradley Manning“ haben die Teilnehmern in einem Open-Space-Verfahren die Gelegenheit, ihre Meinungen auszutauschen.

Bereits um 19 Uhr sind die Veranstaltungsräume geöffnet für die Ausstellung „Whistleblowing – Zivilcourage zeigen“

Pressemitteilung Aufbruch Bildung e.V.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser