Weihnachtsfeier mit zahlreichen Ehrungen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Leiter der neuen Sozialen Gruppe, Rainhard Krebs (Zweiter von links), die geehrten Helfer (von links) Harald Brockmöller, Helga Schindler, Josef Hinterschnaiter sowie Dienststellenleiter Michael Soldanski, Kreisbeauftragter Max Rauecker und Diözesangeschäftsführer Christoph Friedrich.

Bad Reichenhall - Bei der Weihnachtsfeier der Malteser hat man auf ein erfolgreiches und arbeitsintensives Jahr zurückgeblickt. Die gute Zusammenarbeit wurde gelobt:

Rund 55 ehren- und hauptamtliche Malteser haben sich auf Einladung des Dienststellenleiters Michael Soldanski und des Kreisbeauftragten Max Rauecker zur gemeinsamen Weihnachtsfeier getroffen und auf ein bewegtes und arbeitsintensives Jahr zurückgeblickt. In einem ausführlichen Rückblick berichtete Rauecker von den Tätigkeiten der verschiedenen Dienste und dankte den Helfern für ihren Einsatz.

Ein erfolgreiches, arbeitsintensives Jahr 2012

Die Schnelle Einsatzgruppe, die im Rahmen des Katastrophenschutzes für Betreuung und Verpflegung bei Großschadenereignissen zuständig ist, traf sich zu regelmäßigen Gruppenabenden und nahm an mehreren besonderen Einsätzen teil, darunter der Chiemsee Reggae Summer, eine Tunnelübung in München und ein nächtlicher Einsatz bei einer großen Polizeikontrolle.

Im Sommer entstand eine neue Soziale Gruppe mit dem Ziel, behinderte und hilfsbedürftige zu gemeinsamen Veranstaltungen einzuladen und zu begleiten. In der Zwischenzeit organisierten die Helferinnen und Helfer bereits zwei gesellige Nachmittage für einsame Teilnehmer am Malteser Menüservice und Hausnotruf. Darüber hinaus freute sich Rauecker über die Beteiligung an den großen Malteser Wallfahrten nach Altötting und Rom und den Aufbau eines Schulsanitätsdienstes am Sonderpädagogischen Förderzentrum St.  Zeno.

Auch die Auslandshilfe hatte wieder ihren Platz: Im Sommer besuchte Pater Gerhard Lagleder, Gründer und Leiter der Südafrikanischen Malteser, die Dienststelle, um mit einem bewegenden Vortrag über die umfassende Betreuung von Aidskranken und ihrer Angehörigen zu informieren und Spenden zur Finanzierung zu akquirieren. Außerdem beteiligten sich die Malteser wieder an der Aktion Glücksbringer zur Unterstützung bedürftiger bulgarischer Familien und Heimkinder.

Mit Blick auf die Sozialen Dienste sagte Soldanski: „Die positive Entwicklung im Menüservice, das sehr gut bestandene Audit im Menüservice und der Teilzuschlag bei der Fahrdienst-Ausschreibung der Pidinger Werkstätten machen mich stolz. Sehr glücklich bin ich auch über die erfolgreiche Unterstützung bei der Glücksbringer-Aktion aus den Reihen der Mitarbeiter und auch der Bevölkerung. Mein Dank geht an alle, die zu diesem Erfolg ihren Teil beigetragen haben.“

Drei Verdienstplaketten in Bronze

Der Dank an die Helfer war auch das besondere Anliegen von Diözesangeschäftsführer Friedrich, der die Malteser Verdienstplakette in Bronze an Helga Schindler, Harald Brockmöller und Josef Hinterschnaiter verlieh, und die gute Zusammenarbeit zwischen ehrenamtlichen Helfern und hauptamtlichen Mitarbeitern lobte. Für das kommende Jahr gibt es schon weitere Pläne: Rauecker kündigte bereits an, dass die Ausrichtung der diözesanweiten Malteser Johannisfeier im Juni in Bad Reichenhall geplant werde. Außerdem sei es wünschenswert, eine neue Malteser Jugendgruppe zu gründen, um Kindern und Jugendlichen die Freude am Helfen zu vermitteln. Nach dem offiziellen Teil gingen Helfer und Mitarbeiter mit einem gemeinsamen Essen zum gemütlichen Beisammensein über.

Pressemitteilung Malteser Hilfsdienst Bezirk Ost-Oberbayern

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser