Verkehr rollt noch relativ gut

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
An der Reichenhaller Umgehungsstraße kommt heute auch eine neue Fräsmaschine zum Einsatz: Sie entfernt Teer- und Deckschicht. 

Bad Reichenhall - An der Baustelle des Jahres in der Kurstadt - der nun voll gesperrten Umgehungsstraße B20/21 - wird unter Hochdruck gearbeitet. Der Verkehr fließt gut - noch.

Lesen Sie auch:

Hin und wieder stockt's natürlich, da jetzt auch der gesamte Schwerlastverkehr durch die Innenstadt muss. Thumseestraße, Loferer Straße, Innsbrucker Straße, Wittelsbacherstraße, Bahnhofstraße und Münchner Allee sind stark frequentiert, weit mehr als gewöhnlich. Doch der Verkehr ist noch nicht zum Erliegen gekommen, sondern fließt noch relativ gut, die ganz großen Staus sind bislang ausgeblieben. Offenbar haben sich viele Autolenker dazu entschieden, entweder aufs Rad umzusteigen, oder die Saalachstadt weiträumig zu umfahren.

Zwei große Fräsmaschinen - stationiert in Memmingen - entfernen heute auf zwei Kilometern Länge Teer- und Deckschicht der B20/21. Im Schritttempo geht's voran. Eine Fräsmaschine (im Bild) ist so gut wie neu, hat erst wenige Einsätze hinter sich. 680 PS bringt sie auf die Straße, ihre "große Schwester" 1.050 PS - sie schafft pro Fuhre 20 Zentimeter in der Breite mehr.

Die Fräsarbeiten müssen heute abgeschlossen werden, da die beiden Maschinen schon morgen in Regensburg sein sollen. Heute kamen sie aus dem Bayerischen Wald nach Bad Reichenhall. Monatelang sind die schweren Gefährte in den Sommermonaten Tag für Tag im Einsatz.

bit

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser