Ungebremst gegen einen Baum

+

Bad Reichenhall - Ein Rentner hatte sich Weihnachten wohl auch ganz anders vorgestellt. Am Gablerknoten baute er allerdings einen schweren Unfall:

Am Heiligabend gegen 14 Uhr kam es auf der B20 am sogenannten Gablerknoten zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Ein 71-jähriger Mann aus dem Gemeindegebiet Anger war mit seinem Pkw von Piding kommend in Richtung Bad Reichenhall unterwegs. Vermutlich aufgrund einer Kreislaufschwäche fuhr er in der langgezogenen Rechtskurve des Abschleifers ungebremst geradeaus.

Der Pkw prallte gegen eine kleine Böschung und einen Baum. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde er stationär im Krankenhaus Bad Reichenhall aufgenommen. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. Die Feuerwehr Bad Reichenhall war zur Bergung des Fahrzeuges und Fahrbahnreinigung eingesetzt.

Pressemeldung Polizei Bad Reichenhall

Bericht des BRK:

Ein 71-jähriger Mann aus Anger hat am Heiligabend auf der B20 am Gablerknoten eine Kreislaufschwäche erlitten und war mit seinem Ford gegen die Böschung und einen Baum geprallt. Nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes kam er mit leichten Verletzungen davon.

Den Ermittlungen der Reichenhaller Polizei zufolge war der Mann von Piding kommend in Richtung Bad Reichenhall unterwegs. Vermutlich aufgrund einer Kreislaufschwäche fuhr er in der langgezogenen Rechtskurve des Abschleifers ungebremst geradeaus weiter. Der Ford prallte gegen eine kleine Böschung und einen Baum. Weitere Autofahrer leisteten Erste Hilfe und setzten bei der Leitstelle Traunstein einen Notruf ab, die kurz nach 14 Uhr zunächst das Rote Kreuz mit einem Rettungswagen, einem Krankenwagen und dem Reichenhaller Notarzt zum Unfallort schickte.

Polizei und Rettungsassistenten forderten dann die Freiwillige Feuerwehr Bad Reichenhall mit dem Löschzug Marzoll nach. Die Feuerwehrleute sicherten die Unfallstelle ab, regelten den Verkehr, reinigten die Fahrbahn und unterstützten den Abschleppdienst bei der Bergung. Das Rote Kreuz brachte den Unfallfahrer zur weiteren Untersuchung in die Kreisklinik Bad Reichenhall, wo er stationär aufgenommen wurde. Beamte der Polizeiinspektion Bad Reichenhall nahmen den genauen Unfallhergang auf. Nach ihren Schätzungen entstand am Unfallwagen Sachschaden in Höhe von rund 4.000 Euro. Während der Bergung staute sich der aus Piding kommende restliche Verkehr kurzzeitig zurück.

Pressemeldung BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser