FCB: Rummenigge besucht Fanclub

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Reichenhalls Fanclub-Vorstand Peter Ranninger freut sich auf den Besuch von Karl-Heinz Rummenigge.

Bad Reichenhall - Highlight für den FC Bayern-Fanclub Saalachtal: Am 9. Dezember besucht Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge den Verein.

Karl-Heinz Rummenigge - nicht erst seit Alan & Denise weltberühmt: Das britische Popduo, bestehend aus dem Ehepaar Alan und Denise Whittle, landete 1983 einen echten Hit, der vom außergewöhnlichen deutschen Fußballer und seinen "sexy Knies" handelte.

Karl-Heinz Rummenigge in einem Spiel gegen Brasilien.

Die Geschichte dahinter: Karl-Heinz Rummenigge, 1955 geboren in Lippstadt, befand sich Anfang der 80er-Jahre auf dem Zenit seiner Karriere. Die Idee zu diesem Lied kam den beiden, als Rummenigge am 13. Oktober 1982, beim 2:1-Sieg der deutschen Fußballnationalmannschaft gegen England im Wembley-Stadion, beide deutschen Tore schoss und sich der englische Fußballreporter, der das Spiel im britischen Fernsehen kommentierte, zu dem Spruch „Rummenigge, what a man“ hinreißen ließ. 1983 entstand auch eine deutschsprachige Coverversion mit den beiden bayerischen Schauspielern Cleo Kretschmer und Wolfgang Fierek.

Erster Mann im Verein

Heute ist Rummenigge Vorstandsvorsitzender des FC Bayern München und damit "der erste Mann im Verein", so Reichenhalls Fanclub-Vorstand Peter Ranninger. Der 62-Jährige ist Bayern-Anhänger durch und durch, seit gut einem Jahr an der Spitze des Saalachtal-Fanclubs und aktuell voller Vorfreude: Denn am Sonntag, 9. Dezember, besucht Karl-Heinz Rummenigge die Kurstädter. Dies geschieht im Rahmen der alljährlichen Weihnachtsaktion des Deutschen Fußball-Rekordmeisters: Im Advent besuchen alle FCB-Spieler und -Funktionäre je einen ihrer Fanclubs.

Da die Isarstädter 3.202 Fanclubs mit 231.197 Mitgliedern (Stand Oktober 2012) haben, bedarf es freilich einer großen Portion Glück, einen der begehrten Prominenten für einen solchen Besuch zu ergattern. Zuletzt war den Reichenhallern dies im Dezember 2005 beschert, als Super-Torjäger Roy Makaay ins Berchtesgadener Land kam und das Brauerei-Gasthaus Bürgerbräu fast zum Platzen brachte.

Unter 700 Bewerbungen durchgesetzt

In diesem Jahr hatten Peter Ranninger & Co. erneut Glück, unter 700 Bewerbungen zogen die Reichenhaller das große Los: Zwar keinen aktiven Spieler, wie es sich viele wünschen würden, aber immerhin den Mann an der Spitze des erfolgreichsten deutschen Fußball-Klubs. Per Anruf erhielten Reichenhalls Bayern-Fans die frohe Kunde vom Besuch des zweifachen Vize-Weltmeisters. "Danach wurden dann die weiteren Formalitäten per Mail vereinbart", berichtet Peter Ranninger.

Stadion-Atmosphäre für den Gast

Karl-Heinz Rummenigge kommt am 9. Dezember gegen 14.30 Uhr ins Kur-Café (Salzburger Straße 7), um sich den Fragen der Fans zu stellen. Der Einlass erfolgt bereits ab 13 Uhr, Beginn der Veranstaltung ist um 14 Uhr. Der Ehrengast wird schließlich nicht nur zu den Klängen des Hits "Karl-Heinz Rummenigge" einlaufen - die Fans sollen obendrein für Stadion-Atmosphäre sorgen, um den 57-Jährigen gebührend zu empfangen. Die Moderation obliegt Fanclub-Mitglied Stefan Schimmel. Im Anschluss steigt eine obligatorische Autogrammstunde.

Als Vertreter der Stadt Bad Reichenhall wird Oberbürgermeister Dr. Herbert Lackner der Veranstaltung beiwohnen. Das offizielle Veranstaltungsende ist für 16 Uhr geplant - erfahrungsgemäß wird es jedoch wohl erheblich später werden. Rummenigge trifft sich womöglich vorab mit den Reichenhaller Verantwortlichen zum Mittagessen, "aber ob das kappt, steht noch in den Sternen", so Ranninger.

Erfolg durch neuen Plan?

Peter Ranninger geht davon aus, dass ein "neuer Gedanke" innerhalb des Vereins zum Erfolg mit einem weiteren Highlight am 9. Dezember führte: "Wir haben erstmals unsere Weihnachtsfeier und jene Weihnachtsaktion des FC Bayern terminlich voneinander getrennt - und schon klappte es".

Dank Rummenigge schuldenfrei

Einst sorgte Rummenigge für die Schuldenfreiheit seines Herzvereins: Ein Jahr, nachdem Karl Hopfner als Geschäftsführer beim FC Bayern anfing, stand 1984 der Wechsel Rummenigges zu Inter Mailand bevor. Die Bayern hatten zu dieser Zeit 7,5 Millionen Mark Verbindlichkeiten. Drei Tage lang wurde mit den Italienern verhandelt, dabei gings teilweise sehr hitzig zu. Hopfner verlor nie die Ruhe und brachte das Geschäft in trockene Tücher - und machte den FC Bayern mit dem Verkauf seines Stars über Nacht schuldenfrei.

In der ewigen deutschen Torschützenliste belegt Karl-Heinz Rummenigge übrigens Rang 10: In 310 Bundesliga-Partien erzielte er 162 Treffer - sehr oft auf spektakuläre Art und Weise. Seit 2002 ist er Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG. Außerdem fungiert Rummenigge als Vorsitzender der ECA, der European Club Association.

Weihnachtsfeier morgen

Bereits am morgigen Freitag, 30. November, hält der Reichenhaller FCB-Fanclub, am 11. November 1994 in Piding gegründet und aktuell 580 Mitglieder-stark, seine offizielle Weihnachtsfeier im Kur-Café ab. Als besonderer Gast hat sich dazu Landrat Georg Grabner angekündigt. Die Ziach-Spieler Christian Bauregger und Jonas Karg werden den Abend musikalisch begleiten, eine reichhaltige Tombola die Feier bereichern.

"Wir haben heuer besonders viele Preise, da wir das restliche Böhlein-Bayern-Sortiment günstig erwerben konnten", freut sich Ranninger. Das Spielwarengeschäft in der Salzburger Straße schloss im Herbst dieses Jahres für immer seine Pforten.

bit

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser