251 Vorstellungsgespräche an einem Vormittag

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Freuen sich über die gute Resonanz auf die Job-Messe für Hotellerie und Gastronomie (von links): Organisator Markus Schicht (Arbeitgeberservice), Jutta Müller (Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Traunstein) und HoGa-Vermittlerin Christiane Schaupp.

Berchtesgadener Land - 251 Vorstellungsgespräche an einem Vormittag: Die Agentur für Arbeit organisierte in Bad Reichenhall die Job-Messe für Hotellerie und Gastronomie.

Nach der erfolgreichen Wiederbelebung des Konzepts Job-Messe organisierte die Agentur für Arbeit Berchtesgadener Land erneut eine solche Veranstaltung speziell für Arbeitgeber und Bewerber aus dem Bereich Hotellerie und Gastronomie. Im Pfarrsaal St. Zeno wurden die Jobsuchenden mit den Betriebsinhabern und Personalverantwortlichen zusammengebracht. Insgesamt wurden an einem Vormittag 251 Gespräche geführt - durchaus zur Zufriedenheit aller Beteiligten.

Wiederum geht die HoGa-Job-Messe auf die Zusammenarbeit des Arbeitgeberservices (AG-S) der Agentur für Arbeit Berchtesgadener Land, dem Jobcenter und dem Hotel- und Gaststättenverband Berchtesgadener Land zurück. Federführend bei der Organisation war HoGa-Vermittler Markus Schicht aus dem Arbeitgeberservice.

13 Betriebe aus der Region mit aktuellem Personalbedarf beteiligten sich an der Veranstaltung in Bad Reichenhall: Hotel Axelmannstein, Dine & Wine Catering Company Bad Reichenhall, Hotel Amber Residenz Bavaria, Hotel Mauthäusl, Gasthof Priesterstein, Kurhotel Alpina, Stolls Sporthotel Schönau am Königssee, Gasthof Auzinger, Berghotel Rehlegg, Unterwirt Waging, Ruhpoldinger Hof, Gasthof Schwabenbräu und Café Reber.

Dazu wurden Bewerber seitens der Agentur für Arbeit und des Jobcenters eingeladen, regional und überregional. Bei der Eröffnung der Job-Messe betonte Jutta Müller, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit, die Bedeutung solcher Initiativen: „Wir haben vor Ort ein massives Wettbewerbsproblem, gerade aufgrund der Nähe zu Österreich. Deshalb müssen wir bei der Suche nach geeigneten Fachkräften zusammenarbeiten und unsere Region attraktiv präsentieren.“

Unter dem Strich nutzten 43 Bewerber die Möglichkeit, bei der Job-Messe eine neue Anstellung zu finden. Dazu informierten sich noch einige Jugendliche über die Möglichkeiten verschiedener Ausbildungsberufe. 251 Vorstellungsgespräche wurden von den Vermittlern des AG-S vermerkt, die sich im Rahmen der Nachbetreuung nun auch darum bemühen, dass Arbeitsverhältnisse zustande kommen.

Thomas Jander

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser