Unterschriften gegen MSP-Ansiedlung

+
Nach der Änderung des ursprünglichen Planes wird MSP wohl genehmigt.

Bad Reichenhall - Der Verein Lebenswertes Bad Reichenhall will weitere Unterschriften sammeln: Eine Petition soll die Ansiedelung des Müllentsorgers MSP verhindern.

Lesen Sie auch:

MSP wird wohl kommen

Stadtrat Bad Reichenhall: Für oder gegen MSP?

Der Verein Lebenswertes Bad Reichenhall wird am Samstag 28. April von 09.30 Uhr bis 12.30 Uhr in der Fußgängerzone, Ludwigstraße, an einem Infostand über die aktuelle Situation zur Ansiedlung einer überregionalen grenzüberschreitenden Abfalldrehscheibe im Kurbezirk Bad Reichenhall-Türk informieren. Interessierte Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, eine Sammelpetition an den Bayerischen Landtag gegen diese Ansiedlung zu unterzeichnen. Mittlerweile unterstützen bereits über 500 Bürger die Petition.

Dieser Betrieb, der nun durch den jüngsten Stadtratsbeschluß zunächst auf den bestehenden Bebauungsplan reduziert wurde, hält weiterhin an 84.000 Tonnen Jahresumschlagmenge fest, dabei über 1000 Tonnen gefährliche Abfälle. Anträge für einen weiteren Ausbau des Geländes, um diese Mengen auch auszuschöpfen, sind somit vorprogrammiert.

In direkter Nachbarschaft sind Wohnhäuser und Ferienwohnungen. Existentielle Einbußen werden folgen. Die Entscheidung des Bauamtes, dieses Gelände der Firma zu empfehlen, hat langfristige negative Konsequenzen auf einen gesamten Stadtteil und trägt sicher nicht dazu bei, die ohnehin rückläufigen Gästezahlen im Staatsbad Bad Reichenhall zu fördern. Ein für die Bürger nicht hinzunehmendes Negativbeispiel fehlender Stadtplanung für kurortverträgliche Gewerbeansiedlung und die Konsequenz fehlender Führung der Verwaltung in einem touristischen heilklimatischen Kurort.

Mit einer derartigen Entscheidung wird bestenfalls der grenzüberschreitende Mülltourismus gefördert. Ist es das, was eine um seine Zukunft ringende Tourismus- und Gesundheitsstadt unbedingt braucht? Über diese Missstände will der Verein „Lebenswertes Bad Reichenhall“ durch den Informationsstand die Bürgerinnen und Bürger informieren. Informationen auch unter www.Lebenswertes-Bad-Reichenhall.de

Presseinformation Lebenswertes Bad Reichenhall

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser