Besinnliche Adventfeier der Gebirgsjäger

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Alfred Joßberger, 1. Vorsitzender der Truppenkameradschaft des Gebirgsjägerbataillons 231 Bad Reichenhall, bei seiner Ansprache während der Adventfeier im Standortunteroffizierheim.

Bad Reichenhall - Das Gebirgsjägerbataillon 231 hat sich auf die Weihnachtszeit eingestimmt: Die Bad Reichenhaller Philharmonie begleitete die Festlichkeiten.

Die Vorstandschaft der Truppenkameradschaft Gebirgsjägerbataillon 231 hatte auch in diesem Jahr zur Adventandacht in die Aegidikirche eingeladen. Kamerad Diakon Karl Bodinger gestaltete bereits zum vierten Mal mit großem Einfühlungsvermögen die Andacht. In seiner Predigt wies er darauf hin, wie wichtig eine Gemeinschaft in dieser hektischen Zeit für jeden Einzelnen ist, um im gemeinsamen Kameradenkreis Geborgenheit zu finden. Die musikalische Umrahmung durch Josef Rigo mit Begleitung von der Bad Reichenhaller Philharmonie stimmte die Anwesenden auf die Adventzeit ein.

Wie 2011 traf man sich zum festlichen Abendessen und gemütlichem Beisammensein im Standortunteroffizierheim an der neu benannten Hochstaufen-Kaserne: „Das zeigt, dass wir uns hier gut aufgehoben fühlen und unsere militärische Wurzeln nicht vergessen haben“, so 1. Truka-Vorsitzende Alfred Joßberger in seiner Rede. Unter den Anwesenden konnte er Oberstleutnant Oskar Baumeister, seines Zeichens Kommandeur des Gebirgsjägerbataillons 231, begrüßen: „Er ist das Bindeglied zwischen dem Bataillon und unserer Truppenkameradschaft“, so Joßberger.

Außerdem hieß Joßberger den Ältesten der Truppenkameradschaft, den 93-jährigen Dr. Werner Riedel, willkommen, dazu Diakon Karl Bodinger mit seiner Frau sowie den Kameraden Bernhard Ludwig mit Gemahlin, welche sogar aus Gochsheim/Unterfranken zur Adventfeier anreisten.

Der 1. Vorsitzende erinnerte, „dass wir in unserer hektischen Welt nicht vergessen sollten, dass wir hier in unserem Vaterland noch wohl behütet leben können.“ Und so stellte er in seiner adventlichen Betrachtung das Thema „Dankbarkeit - Gedächtnis des Herzens“ in den Mittelpunkt seiner Rede. Er zitierte den großen evangelischen Theologen Friedrich von Bodelschwingh: „Dankbarkeit ist das Gedächtnis des Herzens“. Und da Dank die Vergangenheit mit der Gegenwart verbindet, rüstet sich der Mensch durch Dankbarkeit für die Zukunft.

Im Namen der Vorstandschaft wünschte Alfred Joßberger allen eine besinnliche Adventzeit, ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes, neues Jahr 2013. Beim gemütlichen Zusammensein fand noch ein reger Gedankenaustausch statt.

schl

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser