Planungen für das Bergfilmfestival laufen

+

Bad Reichenhall – Im vergangenen Jahr hat Eiskletterin Ines Papert das erste „Basecamp Festival“ in Bad Reichenhall auf die Beine gestellt. Für das kommende Frühjahr plant die Extremsportlerin eine Wiederholung.

Vom 3. bis zum 7. Mai soll die Konzert-Rotunde im Kurpark zum Basislager umfunktionierte werden, in dem sich Bergfreaks, Outdoorfans und Extremsportler treffen. Alpinistin Gerlinde Kaltenbrunner wird genauso dabei sein wie der belgische Kletterer Nico Favresse und B.A.S.E-Jumperin Geraldine Fasnacht. Für Stimmung sorgen Kabarettist Eberhard „Erbse“ Köpf und jede Menge Live-Bands. Ein besonderer Fokus liegt auf der Jugend, die wieder Beiträge präsentieren kann.

Die Berge sind vielseitig und genauso stellen sich Ines Papert und ihr Team auch die zweite Auflage des „Basecamp Festivals“ vor. Über 1.000 Besucher waren 2010 mit dabei, haben einen oder gleich mehrere Programmpunkte miterlebt und mit ihrem positiven Feedback die Organisatorin zu einer Wiederholung motiviert. „Es steckt zwar unglaublich viel Arbeit in so einem mehrtägigen Festival aber es macht auch genauso viel Spaß“, sagt die viermalige Weltmeisterin im Eisklettern. Anders als beim ersten Mal, hat sich Ines Papert für heuer das Frühjahr als Veranstaltungstermin ausgeguckt. Das passt zum einen besser in ihren eigenen Klettertermin-Kalender, zum anderen können im Mai auch einzelne Programmpunkte im Freien stattfinden. „Wir dürfen das Areal vor der Rotunde für diverse Workshops mitbenutzen und das ist natürlich ideal. Dort können dann zum Beispiel Kinder unter Aufsicht der Bergwacht an einem großen Turm erste Klettererfahrungen sammeln“.

Grenzerfahrungen vom Feinsten

Wie gehabt dreht sich auch beim „Basecamp Festival 2011“ alles ums Klettern und Bergsteigen, Biken und Freeriden, Acro- und Gleitschirmfliegen und um so abenteuerliche Sportarten wie B.A.S.E. Jumping. Und es geht um Grenzerfahrungen. Diese hat der Extremkletterer Nico Favresse aus Belgien zuhauf erlebt und die spannendsten wird er mit seinem Publikum teilen. Genauso wie Gerlinde Kaltenbrunner, der in ihrer 8.000-Gipfelsammlung nur noch der K2 fehlt. Geraldine Fasnacht, die B.A.S.E-Springerin und Freeriderin aus der Schweiz wird über eine Expedition in die Antarktis berichten, der Kabarettist Eberhard „Erbse“ Köpf zeigt jede Menge Cartoons mit schwäbischem Humor und Simon Thussbas von der Reichenhaller Mischfabrik präsentiert seinen neuesten Bergkrimi. Namhafte Fotografen wie Peter Gebhard, Bernd Ritschel und Thomas Senf runden das Programm mit eigenen Vorträgen und Workshops ab.

Alle können mitmachen

Besonders am Herzen liegt Ines Papert der Nachwuchs. Deswegen soll das „Basecamp Festival“ wieder als Plattform für junge Talente aus der Region und von überall her dienen. Ihnen will sie die Möglichkeit geben, sich und ihr Können zu zeigen: mit Vorträgen, mit selbstgedrehten Kurzfilmen und Vorführungen, die unter das Hauptprogramm gemischt werden. Beim großen Foto- und Videowettbewerb am Hauptabend, Samstag den 7. Mai, können alle mitmachen, ob jung oder älter. Der Beitrag sollte nicht länger als fünf Minuten sein, Hintergrundmusik ist erwünscht. „Ein direktes Motto gibt es nicht, es sollte etwas mit Outdoor-Sport oder mit Bergvölkern zu tun haben“, erklärt Ines Papert die Teilnahmebedingungen. „Und jeder muss das Material für seinen Film oder seine Fotoschau selbst produziert haben.“ Über die besten Beiträge stimmt diesmal das Publikum ab, die Sieger erwarten tolle Sachpreise.

Buntes Rahmenprogramm

melden. Außerdem sind viele Workshops und Aktionen geplant. So will Ines Papert zum Beispiel mit Kindern eine Biwaknacht im Gebirge verbringen und auf dem Festival davon erzählen. Neben dem Kletterturm soll eine Anfänger-Highline zum Reinschnuppern und eine für erfahrene Profis über die Dächer von Reichenhall gespannt werden. Das 2. Bergfilmfestival endet am 7. Mai mit einer großen Alpenstoff-Party.

Festival-Tickets gibt es für einzelne Programmpunkte, tageweise und als Dauer- Ticket für alle Veranstaltungen an allen fünf Tagen. Weitere Informationen gibt es unter der Homepage www.basecamp-festival.de . Wer Filme und Beiträge einreichten möchte, kann sich ebenfalls über die Homepage anmelden.

BU’s

Vier Mal gewann Ines Papert die Weltmeisterschaften im Eisklettern, bevor sie sich 2006 aus dem Wettkampfgeschehen verabschiedete. Seitdem konzentriert sie sich auf neue Projekte und unternimmt Expeditionen in die entlegensten Flecken der Welt. Beim 2. Basecamp Festival wird sie von ihrem jüngsten Trip nach Kirgisistan berichten.

Pressemitteilung Bayerischen Journalisten Verband e.V.

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser